Nagelsmann zur Spannung: Nicht in Jammermodus verfallen

In der ständigen Debatte um die Spannung in der Fußball-Bundesliga aufgrund der großen Dominanz des FC Bayern München hat Trainer Julian Nagelsmann die Verdienste des eigenen Teams hervorgehoben. "Man muss das hoch anrechnen, dass eine Mannschaft in der Lage ist, zehnmal in Folge Meister zu werden, diese Gier zu haben, auch nach 2020, wo man alles gewonnen hat, einfach weiterzumachen", sagte Nagelsmann am Dienstag in München. Das sei nicht nur Qualität, sondern auch eine "Charakterleistung".
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trainer Julian Nagelsmann.
Trainer Julian Nagelsmann. © Sven Hoppe/dpa
München

Nach dem 5:1 im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga bei Bayer Leverkusen war einmal mehr über die erdrückende Münchner Dominanz in Deutschland gesprochen worden. Natürlich spreche es sich als Bayern-Trainer etwas leichter, sagte Nagelsmann. "Auf der anderen Seite habe ich die letzten Jahre immer versucht, Bayern zu bekämpfen. Ich glaube, das ist immer der bessere Weg, alles dafür zu tun, dass man selber erfolgreich ist statt in den Jammermodus zu kommen."

Die Münchner hatten zuletzt neunmal in Folge die deutsche Meisterschaft gewonnen und führen auch jetzt wieder die Tabelle an. "Ich kann mir schon vorstellen, dass es irgendwann mal einen anderen Meister gibt. Sollte ich hier noch zehn Jahre sein, wäre es schön, wenn es dann nicht so wäre", sagte Nagelsmann am Tag vor dem Champions-League-Spiel der Münchner bei Benfica Lissabon (21.00 Uhr/DAZN) an diesem Mittwoch.

© dpa-infocom, dpa:211019-99-654441/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren