Nach Wirbel um Steak: Ribery bedankt sich bei Bayern-Fans

Franck Ribéry musste sich nach seiner Steak-Affäre einiges anhören. Doch bei den eigenen Anhängern ist der Franzose nach wie vor beliebt – dafür bedankte sich der 35-Jährige jetzt bei den Fans.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Franck Ribéry möchte wohl, anders als sein Sturmpartner Arjen Robben, noch nicht entscheiden, was zum Saisonende passiert.
Franck Ribéry möchte wohl, anders als sein Sturmpartner Arjen Robben, noch nicht entscheiden, was zum Saisonende passiert. © Imago/Ulmer

München - Er ist und bleibt halt der "Filou": Franck Ribéry hat sich bei den Fans des FC Bayern München bedankt. Bei den "besten Fans der Welt", wie der Franzose auf Twitter schrieb.

Beim Sieg der Bayern in Hoffenheim hatten die Anhäger der Roten ein Banner dabei, auf dem zu lesen war: "Franck, bleib wie du bist, wir sind mit dir!". Damit spielten die Fans auch auf die Affäre um das Gold-Steak an. Ribéry hatte seine Kritiker Anfang Januar heftig beschimpft und vom Verein eine sehr hohe Geldstrafe bekommen.

Franck Ribéry selber stand beim Rückrundenstart nicht auf dem Platz. Der 35-Jährige laboriert noch an einem Muskelfaserriss, den er sich im Trainingslager in Doha zuzog.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Der Vertrag des Franzosen läuft im Sommer aus – ob und wie der FC Bayern dem Publikumsliebling weiterhin bindet, ist noch nicht entschieden.

Lesen Sie hier: Timo Werner - Warum ein Transfer zum FC Bayern nicht sicher ist

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren