Nach Tor gegen Freiburg: Lewandowski knackt nächsten historischen Rekord

Er trifft weiter, wie er will: Mit seinem Tor beim Sieg gegen den SC Freiburg hat Robert Lewandowski dem legendären Gerd Müller den Rekord für die meisten Treffer in einer Hinserie abgenommen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Weltfußballer Robert Lewandowski zeigt sich weiter in blendender Verfassung.
Weltfußballer Robert Lewandowski zeigt sich weiter in blendender Verfassung. © Rauchensteiner/Augenklick

München - Weltfußballer Robert Lewandowski befindet sich in dieser Saison weiter in Über-Form. Mit seinem Führungstreffer zum 1:0 beim Sieg über den SC Freiburg (2:1) am Sonntag hat der Torjäger des FC Bayern einen weiteren Rekord geknackt.

Insgesamt war es bereits der 21. Saisontreffer im 15. Bundesligaspiel. Damit ist der Pole der erste Spieler überhaupt, der mehr als 20 Tore innerhalb einer Hinserie erzielt hat. Die bisherige Bestmarke stammte von Gerd Müller, der in der Saison 1968/69 20 Tore geschossen hatte.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lewandowski nimmt nächsten Müller-Rekord ins Visier

Auch der historische 40-Tore-Rekord des "Bombers der Nation" aus der Saison 1971/72 gerät damit immer mehr ins Wanken. Aktuell weist Lewandowski einen Schnitt von 1,4 Treffern pro Partie auf, was hochgerechnet auf eine komplette Saison eine Ausbeute von 47,6 Toren bedeutet. Für die 20 verbleibenden Treffer bleiben dem 32-Jährigen nun noch 18 Spieltage.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren