Mika Häkkinen: So fuhr er die Schale nach Fröttmaning

Das Ding ist da. Die Meisterschale liegt in der Allianz Arena bereit.  Um etwa 17:20 Uhr wird Bayern-Kapitän Phlipp Lahm die Trophäe in den Himmel stemmen. Wie die Meisterschale die letzten Kilometer zurücklegte.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Hanjo Schneider (v.l.n.r.), CEO Hermes Europe und Vorstand der Otto Group, Mika Häkkinen, zweimaliger Formel 1 Weltmeister und Marcus Höfl, Beckenbauer-Manager und Ideengeber der Fan-Tour, mit der Meisterschale.
obs/Marcus Höfl Managemen 2 Hanjo Schneider (v.l.n.r.), CEO Hermes Europe und Vorstand der Otto Group, Mika Häkkinen, zweimaliger Formel 1 Weltmeister und Marcus Höfl, Beckenbauer-Manager und Ideengeber der Fan-Tour, mit der Meisterschale.
Mika Häkkinen steuert den Truck die letzten Kilometer zum Stadion des FC Bayern München
obs/Marcus Höfl Management 2 Mika Häkkinen steuert den Truck die letzten Kilometer zum Stadion des FC Bayern München

München - Überbracht wurde dieMeisterschale von Hermes. Das Hamburger Handels-und Logistikunternehmen ist seit Rückrundenstart Offizieller Premium-Partner der Bundesliga und zugleich Transporteur und Hüter der Meisterschale, die in der 50-jährigen Bundesliga-Geschichte bereits zum 23. Mal vom FC Bayern errungen wurde. Von Mitte März bis Anfang Mai war die Meisterschale mit der Hermes Fan-Tour "Wir bringen euch die Meisterschale" quer durch Deutschland unterwegs. Dabei hatten Tausende von Fußball-Fans zum ersten Mal die Möglichkeit, das Original, auf dem alle deutschen Fußball-Meister seit 1903 eingraviert sind, aus der Nähe zu bestaunen und sich damit fotografieren zu lassen.

Bevor die Trophäe heute pünktlich vor dem letzten Saison-Heimspiel des FC Bayern München gegen den FC Augsburg die Allianz Arena erreichte, legte der Hermes-Truck samt Meisterschale (gesichert durch Panzerglas und Security) einen letzten kurzen Stopp in der Stadt des Meisters ein. Auf dem Odeonsplatz, vor geschichtsträchtiger Kulisse, übernahm der zweifache Formel-1-Weltmeister Mika Häkkinen – in Anwesenheit von Hanjo Schneider, CEO Hermes Europe, und Marcus Höfl, Beckenbauer-Manager und Ideengeber der Fan-Tour – das Lenkrad des Trucks mit der spektakulären, von Luigi Colani designten Zugmaschine, um ihn die letzten Kilometer sicher zum Stadion des Rekordmeisters zu steuern.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren