K.o.-König Niko Kovac: Der Trainer ist Bayerns Trumpf

AZ-Bayern-Reporter Maximilian Koch kommentiert die Defensivtaktik von Niko Kovac.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Niko Kovac fand gegen Liverpool die richtige taktische Marschroute zu überzeugen, kommentiert AZ-Reporter Maximilian Koch.
firo/Augenklick Niko Kovac fand gegen Liverpool die richtige taktische Marschroute zu überzeugen, kommentiert AZ-Reporter Maximilian Koch.

Einer der Lieblingssprüche von Niko Kovac geht so: "Mit der Offensive gewinnt man Spiele, aber Meisterschaften werden in der Defensive entschieden." Das ist nicht wahnsinnig originell – doch dieser Satz beschreibt die Philosophie des Bayern-Trainers präzise. Kovac war schon als Spieler ein Kämpfer, der das eigene Tor mit jeder Körperfaser verteidigte. Und genauso denkt er als Trainer. Kovac ist ein Defensivcoach.

Gegen Liverpool ging sein Konzept voll auf, hinten stand die Null. Vorne auch. Falls Pep Guardiola die Partie gesehen hat, muss er verzweifelt sein. So wenig war Bayern an Offensivfußball interessiert. Dass ein schönes, dominantes Spiel allerdings keinen Champions-League-Titel garantiert, weiß Guardiola aus seiner Münchner Zeit. Und aus dem April, als Pep mit Manchester City im Viertelfinale 0:3 in Liverpool unterging. Kovac holte ein 0:0, er hat von 18 K.o.-Spielen seiner Trainerkarriere nur eines verloren. Zufall ist das nicht. Sondern ein Trumpf der Bayern fürs Rückspiel.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren