Keller will Schalke-Bus vors Tor stellen

Bei Schalke regiert vor dem Duell mit Bayern der Galgenhumor. Keller: "Haben beim DFB einen Antrag gestellt, ob wir den Mannschaftsbus ins Tor stellen können."
| fbo
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Angst vor der nächsten Klatsche? Beim FC Schalke 04 regiert vor dem Duell mit dem FC Bayern München der Galgenhumor. Trainer Jens Keller: "Haben beim DFB einen Antrag gestellt, ob wir den Mannschaftsbus ins Tor stellen können."

München - Nach dem 1:6-Heimdebakel im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid, droht dem FC Schalke 04 in der Bundesliga die nächste Abreibung: Am Samstagabend sind die Königsblauen nämlich bei Allesgewinner FC Bayern München zu Gast (18.30 Uhr/Sky), der seit Dezember 2012 alle Liga-Heimspiele gewonnen hat.

Trainer Jens Keller bemüßigt vor dem Spiel Galgenhumor, sagt: "Wir haben beim DFB einen Antrag gestellt, ob wir den Mannschaftsbus ins Tor stellen können."

Ernsthafter sagt er: "Die Bayern haben noch mehr Qualität als Real. Doch wir dürfen trotz dieser bitterbösen Klatsche jetzt keine Panik bekommen." Und Manager Horst Heldt meint: "Ein Knacks ist sicherlich noch da. Wie groß der ist, werden die nächsten Wochen zeigen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren