Hitzfeld: Bayern machen "guten Griff" mit Dante

"Er braucht noch Zeit": Vor dem Pokal-Spiel in Gladbach äußert sich Sky-Experte Matthias Sammer über Manuel Neuer. Hitzfeld spricht über den Dante-Transfer.  
| ots
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Gladbachs Innenverteidiger Dante. Foto: Getty Images
Gladbachs Innenverteidiger Dante. Foto: Getty Images

"Er braucht noch Zeit": Vor dem Pokal-Spiel in Gladbach äußert sich Sky-Experte Matthias Sammer über Manuel Neuer. Hitzfeld spricht über den Dante-Transfer.

Unterföhring - Im Vorlauf des zweiten Halbfinalspiels um den DFB-Pokal zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern München äußerten sich die Sky Experten Ottmar Hitzfeld und Matthias Sammer zu aktuellen Themen beim Rekordmeister.

Sammer über Manuel Neuer: "Ich bin der Meinung, auch wenn ich ihn sehe, dass er noch ein bisschen Zeit braucht, um richtig anzukommen, um alle in München zu überzeugen, nicht innerhalb des Vereins, sondern auch von außen. Mein Eindruck ist, und ich kenne Manuel sehr lange, dass er noch nicht ganz diese Freiheit hat. Und deshalb wäre es ganz wichtig für ihn persönlich, den einen oder anderen Titel zu gewinnen, um grundsätzlich diese Anerkennung zu bekommen, die er braucht, um wieder ein Auftreten und eine Ausstrahlung zu bekommen, die ihn dann auch zu einem Führungsspieler beim FC Bayern machen. Darüber, dass er ein Weltklassekeeper ist, brauchen wir nicht zu reden. Die ganz große Stabilität kommt auch wieder in der Souveränität seines Auftretens. Die scheint mir im Moment noch nicht ganz so der Fall zu sein."

 

Sky Experte Ottmar Hitzfeld...

...über den bevorstehenden Transfer von Gladbach-Verteidiger Dante zum FC Bayern: "Ich glaube schon, dass sie mit Dante einen guten Griff machen. Er ist im Defensivbereich unter Lucien Favre sehr stabil in seinen Leistungen geworden. Er hat einiges dazugelernt. Das Stellungsspiel ist besser geworden, auch die Antizipation in der Viererkette – das macht er sehr gut. Und auch im Spiel nach vorne hat er sich verbessert. Er spielt ruhiger, früher war er mehr ungestüm in den Zweikämpfen, in den Kopfballduellen hat er oft Foul gespielt. Von daher: Wenn er zu Bayern geht, hat Bayern einen guten Transfer gemacht."

 ...über das Ausknobeln eines Freistoßschützen beim Bayern-Spiel in Berlin: "Mir hat es nicht so gut gefallen und als Trainer würde ich auch klare Worte richten an die Mannschaft. Das war ein bisschen despektierlich. Da kommen Ribery, Kroos und Robben und machen Spaß – das kann nicht sein. Jupp Heynckes hat Worte an die Mannschaft gerichtet. Und von daher wird es nicht wieder vorkommen."

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren