Hitzfeld: "Bayern brauchen Lewandowski nicht!"

 Anekdoten aus der Liga – und aktuelle Brisanz: Ottmar Hitzfeld & Co. beim Sky Fußball Talk.
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Anekdoten aus der Liga – und aktuelle Brisanz: Ottmar Hitzfeld & Co. beim Sky Fußball Talk.

 

MÜNCHEN - Wenn sich die einstigen Granden des Fußballs treffen, schwelgen sie gerne in Erinnerungen. Ottmar Hitzfeld, Dieter Hoeneß und Franz „Bulle“ Roth trafen Fritz von Thurn und Taxis und Moderator Michael Leopold zum Sky Fußball Talk im Karstadt Sports. Sie sprachen über die Bayern in den Bundesliga-Anfängen und das heutige Star-Ensemble des Triple-Siegers.

Anekdoten aus den 60er und 70er Jahren: „Mein Name kommt tatsächlich von Ottmar Walter“, erzählte Hitzfeld, der eigentlich nach Weltmeister-Kapitän Fritz Walter benannt werden sollte. „Aber meine Mutter sagte, ein Fritz kommt ihr ins Haus.“ Strenge Sitten bei den Hitzfelds, auch das Wassertrinken war verpönt: „Uns wurde schon zu Hause gesagt: Trinkt nicht so viel, dann schwitzt ihr nicht so viel.“

Im Fußball galt das auch. Bulle Roth berichtete, dass erst Trainer Dettmar Cramer den Bayern erlaubt hat, Wasser im Training zu trinken.“ Roth aber sündigte trotzdem:„Ich habe früher vor dem Spiel zwei Stück Sahnetorte gegessen. Der einzige, der es gewusst hat, war Trainer Robert Schwan. Er sagte: Wenn du laufen kannst, iss deine zwei Bissen, aber schweig!“

Natürlich wurde auch über aktuelle Themen gesprochen:

Bayerns Super-Kader: „Diese Fülle an Spielern ist brutal. Ich bin sicher, dass Bayern noch Spieler abgeben wird. Gerade im Mittelfeld ist es eng“, sagte Dieter Hoeneß. Titelkampf: „Der BVB hat nur bei einem guten Saisonstart eine Chance“, meint Hitzfeld. „Dann könnte der FC Bayern nervös werden.“

Wechseltheater um Lewandowski: „Ich bin erstaunt, wie offensiv Lewandowski das angeht“, so Hitzfeld. „Das gibt einen Riss, der sich nicht mehr kitten lässt.“ Doch braucht der FC Bayern Lewandowski überhaupt? „Eigentlich nicht.“ Roth: „Wenn Mandzukic nicht zu Peps System passt, warum dann Lewandowski? Der ist auch kein Messi!“

Medienrummel um den neuen Bayern-Trainer Pep Guardiola: Hitzfeld hat Bedenken: „Der Hype geht nicht spurlos an Pep vorbei. Es war sehr geschickt von ihm, dass er im letzten halben Jahr die deutsche Sprache gelernt hat. Aber der Druck, die Erwartungshaltung und die Berichterstattung sind heutzutage überirdisch. Die Spieler melden sich auf Facebook und Twitter, alles wird offen gelegt. Da muss auch der Trainer eingreifen. Das ist eine schwierige Aufgabe. “

Am Dienstag geht es im Sky Fußball Talk bei Karstadt Sports um die 80er Jahre: Mit Moderator Michael Leopold diskutieren Bayern-Star Holger Badstuber, die Ex-Nationalspieler Manni Schwabl und Hansi Müller sowie Sky-Reporter Uli Köhler. 17.30 Uhr, Oberpollinger Sporthaus, Neuhauser Str, 20

 

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren