Heynckes erhält Ehrenpreis des DFB

Als fünfter deutscher Trainer hat Jupp Heynckes den Ehrenpreis “Lebenswerk” des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) erhalten. 2013 holte er mit dem FC Bayern das Triple. Niersbach: "Immer tadelloser Sportsmann geblieben"
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Einer der erfolgreichsten deutschen Trainer und mit dem FC Bayern 2013 Triple-Sieger: Jupp Heynckes, mittlerweile im Ruhestand.
dpa Einer der erfolgreichsten deutschen Trainer und mit dem FC Bayern 2013 Triple-Sieger: Jupp Heynckes, mittlerweile im Ruhestand.

München - Im Rahmen des Festakts in Bonn anlässlich der Abschlussveranstaltung des 61. Fußball-Lehrer-Lehrgangs erhielt der 69-Jährige den Ehrenpreis aus den Händen von DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Die Laudatio auf Jupp Heynckes hielt Günter Netzer. Der Ehrenpreis fürs Lebenswerk wird seit 2010 verliehen. Bisherige Preisträger sind Dettmar Cramer, Udo Lattek und Gero Bisanz sowie im vergangenen Jahr Otto Rehhagel.

Zu Heynckes’ Lebenswerk sagte Niersbach: “Jupp Heynckes hat den deutschen Fußball als Spieler und Trainer über Jahrzehnte entscheidend mitgeprägt. Seine einzigartigen Erfolge in der Bundesliga und im Ausland sprechen für sich, aber noch mehr charakterisiert ihn die Art und Weise, wie er damit umgegangen ist. Jupp Heynckes ist immer ein tadelloser Sportsmann geblieben, der wie kaum ein anderer für Fairplay und respektvollen Umgang miteinander steht.”

Günter Netzer sagte: “Sein Leben im Profisport hatte Höhen und Tiefen, aber er hat nie aufgegeben und ist immer der Jupp geblieben. Das Gewinnenwollen, das Verlierenkönnen und das Kämpfenmüssen – auf dieser Basis hat er eine unglaubliche Karriere hingelegt. Ich bewundere seinen Lebensweg und seine Lebensleistung. Sein Vorbild wird viele Trainergenerationen prägen.”

Heynckes hat als Spieler und Trainer alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Als Spieler wurde er mit der deutschen Nationalmannschaft 1972 Europameister und 1974 Weltmeister. Mit Borussia Mönchengladbach triumphierte er 1975 im UEFA-Pokal, in den Jahren 1971, 1975, 1976 und 1977 wurde er Deutscher Meister, den DFB-Pokal gewann er 1973.

Als Trainer gewann Heynckes 1998 mit Real Madrid den Europapokal der Landesmeister und 2013 mit Bayern München die Champions League. Insgesamt holte er als Trainer drei Deutsche Meisterschaften und einmal den DFB-Pokal. Sein letztes Jahr in der Verantwortung wurde sein erfolgreichstes: 2013 gelang ihm mit dem FC Bayern das Triple aus Champions League, Deutscher Meisterschaft und DFB-Pokal – dafür wurde er als “Welttrainer 2013” ausgezeichnet.

Beim Lehrgang erwarben sich übrigens auch zwei ehemalige Bayern den Trainerschein: Torsten Frings und der "Hubschrauber" Vashid Hashemian.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren