Hansi Flick gibt Entwarnung bei Serge Gnabry: Schmerzhafte Schienbeinprellung

Serge Gnabry wird beim Sieg des FC Bayern gegen Mainz 05 angeschlagen ausgewechselt. Nach dem Spiel gibt Hansi Flick allerdings Entwarnung.
von  AZ/dpa
Trainer des FC Bayern: Hansi Flick.
Trainer des FC Bayern: Hansi Flick. © Guenter Schiffmann/AFP-Pool/dpa

München - Trainer Hansi Flick rechnet beim FC Bayern nicht mit einem Ausfall von Nationalspieler Serge Gnabry.

Der 25 Jahre alte Angreifer zog sich am Sonntagabend beim 5:2 des Tabellenführers im Bundesliga-Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 bei einem Foulspiel von Gegenspieler Leandro Barreiro, das mit einem Elfmeter geahndet wurde, wohl nur eine Prellung am Schienbein zu.

Bayern bereits am Freitagabend gegen Gladbach gefordert

"Wir müssen sehen, wie sich das entwickelt", sagte Flick. Eine Prellung am Schienbein tue "sehr weh", ergänzte der ehemalige Profi. Gnabry war in der 76. Minute vom Spielfeld gehumpelt.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

"Ich hoffe, dass er spätestens Mittwoch wieder ins Training einsteigen kann", sagte Flick. Die Bayern müssen bereits wieder am Freitagabend in der Bundesliga auswärts gegen Borussia Mönchengladbach antreten.