"Hätte mir vor zwei Jahren niemand zugetraut"

Bayerns Bundesliga-Top-Torjäger Mario Gomez feierte beim turbulenten 3:3 gegen die Ukraine in Kiew sein Debüt als Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.      
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Bayerns Bundesliga-Top-Torjäger Mario Gomez feierte beim turbulenten 3:3 gegen die Ukraine in Kiew sein Debüt als Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. 

Hamburg - Das Kapitänsdebüt war für den Angreifer vom FC Bayern ein tolles Geschenk zu seinem 50. Länderspiel. Zum ganz großen Glück fehlte Gomez in der Ukraine nur ein Tor. „Vor zwei Jahren hätte mir sicher niemand zugetraut, dass ich die Mannschaft einmal als Kapitän auf den Platz führen werde. Als ich vor Spielbeginn auf den Spielberichtsbogen geschaut habe, ist mir aufgefallen, dass ich mit Abstand der älteste Spieler bin. Der 11.11.2011 wird mir immer in schöner Erinnerung bleiben“, sagte der 26-Jährige.

Gomez hatte in Kiew den Vorzug vor Lukas Podolski erhalten. Der Kölner kommt nach seiner Ohrfeige gegen Ex-Kapitän Michael Ballack im April 2009 in Wales trotz seiner bereits 94 Länderspiele für Bundestrainer Joachim Löw als Startelf-Spielführer möglicherweise nicht infrage. Zumindest durfte Podolski die Binde nach der Auswechslung von Gomez die letzten elf Minuten des Spiels tragen.

Ob Podolski, der zu Saisonbeginn auch beim 1. FC Köln als Kapitän abgesetzt wurde, die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) überhaupt jemals als Spielführer auf den Platz führen wird, ist allerdings fraglich. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren