Guardiola: Ribéry ist fit für Hamburg-Spiel

Am Samstag empfängt der FC Bayern den Hamburger SV zum 100. Bundesliga-Duell. Am Freitag sprach Trainer Pep Guardiola zur Presse. Die PK im Liveticker zum Nachlesen.
| Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Pep Guardiola spricht ab 13.30 Uhr zur Presse. Verfolgen Sie die PK hier im AZ-Liveticker!
dpa/AZ Pep Guardiola spricht ab 13.30 Uhr zur Presse. Verfolgen Sie die PK hier im AZ-Liveticker!

10:59 Uhr: Der FC Bayen empfängt am Samstag den Tabellenzwölften HSV in der Allianz Arena (15.30, AZ-Liveticker). Es ist der 100. Nord-Süd-Gipfel der Bundesliga-Geschichte und die Vorzeichen sprechen für die Bayern. Nach dem holprigen Bundesliga-Start hat der Rekordmeister mit dem 2:0 gegen den VfB Stuttgart wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Dennoch wittert Ex-Bayer und HSV-Wühlmaus Ivica Olic eine Chance, der beim letzten Sieg der Hanseaten in München (2:1 im April 2007) in der Startaufstellung stand. -

11:15 Uhr: Gegen Hamburg kann Pep Guardiola wohl wieder auf den genesenen Franck Ribéry setzen. Eine gute Nachricht, betrachtet man die - Arjen Robben ausgenommen - bisher eher glanzlose Bayern-Offensive. Wie wird Pep seine Mannschaft gegen Hamburg aufstellen? Wer ist fit, wer nicht? Und was sagt er zur Unterbeschäftigung von Bayern-Leihgabe Julian Green beim HSV? Diese und weitere Fragen beantworten wir ab 13.30 Uhr hier. Unser Reporter meldet sich kurz vor Beginn der PK live aus dem Pressezentrum an der Säbener. Bis später! -

13:28 Uhr: Hallo und Servus aus der Säbener Straße! Willkommen zum Liveticker mit Trainer Pep Guardiola. Mal sehen, was der Trainer zu erzählen hat. -

13:29 Uhr: Die Reporter warten auf den Coach. Eben kam Franz Beckenbauer kurz vorbei. Nein, kein Trainer-Comeback. -

13:30 Uhr: Normal ist Pep im Schlepptau von Mediendirektor Markus Hörwick auf die Minute pünktlich. Heute auch. Gongschlag. -

13:31 Uhr: Pep über den Fitnessstand seines Teams: "Franck Ribéry und Rafinha sind zurückgekommen, sie haben mittrainiert. Boateng ist noch gesperrt." -

13:32 Uhr: Schon geht es um Gegner HSV: "Wir haben damals beim 0:0 gemerkt, wie schwierig es ist, gegen sie zu spielen. Sie sind sehr schnell, sehr aggressiv, lassen uns keine Zeit zu denken. Wir werden versuchen, so gut wie möglich zu spielen und hoffentlich zu gewinnen." -

13:33 Uhr: Frage nach der Stimmung. Pep: "Ja. Die Stimmung ist gut. Unser Spielaufbau in Stuttgart war sehr langsam, wir hatten da Probleme. Die Lösung ist dann, einen langen Ball zu spielen, aber das ist sehr einfach, zu einfach. Das wollen wir besser machen morgen. Das Spiel gegen den HSV ist sehr wichtig." -

13:34 Uhr: Weitere Nachfrage zur Fitness von Ribéry und Rafinha: "Ja, sie sind fit." Können Sie von Anfang an spielen? "Ja, sie sind eine Option." -

13:37 Uhr: Guardiola über die Torflaute der Stürmer: "Ich bin nicht besorgt wegen meiner Stürmer, eher wegen unserer Spielweise. Das Wichtigste ist, dass wir mehr Torchancen kreieren, vor allem unser Spielaufbau ist wichtig. Nicht nur, wie viele Kilometer sind wir während eines Spiels gelaufen. Wir müssen unseren Spielaufbau verbessern." -

13:39 Uhr: Julian Green ist von den Bayern an den HSV ausgeliehen, wird aber morgen nicht im Kader stehen. Macht sich Pep Sorgen um Greens Entwicklung? "Wenn er nicht spielt und nicht hier ist, ist es nicht mein Thema. Wir müssen immer die Möglichkeit analysieren, wo ein Spieler spielen kann. In Hamburg hat der Trainer gewechselt, jeder Trainer hat eine ganz andere Vorstellung und Philosophie." -

13:39 Uhr: Julian Green ist von den Bayern an den HSV ausgeliehen, wird aber morgen nicht im Kader stehen. Macht sich Pep Sorgen um Greens Entwicklung? "Wenn er nicht spielt und nicht hier ist, ist es nicht mein Thema. Wir müssen immer die Möglichkeit analysieren, wo ein Spieler spielen kann. In Hamburg hat der Trainer gewechselt, jeder Trainer hat eine ganz andere Vorstellung und Philosophie." -

13:41 Uhr: Frage wegen der Entwicklung der TV-Gelder: "Okay, sie können alles kaufen und wir haben weniger Geld, also brauchen wir mehr Ideen. Es ist kein Problem. Normalerweise gehen die Spieler dorthin, wo sie mehr Geld verdienen können. Und natürlich ist die Premier League eine der interessantesten und wichtigsten Ligen der Welt. Aber Bayern soll sich nicht beklagen, man braucht dann mehr Ideen." -

13:43 Uhr: Es geht um Robert Lewandowski, der 2015 noch kein Tor erzielt hat: "Ich habe ihm gesagt, mein Büro ist 24 Stunden am Tag geöffnet. Er kann jederzeit kommen." Rückfrage: Versteht Lewandowski das Pep-System nicht? "Er hat mir gesagt: Mein System ist sehr einfach. Ich bin sehr zufrieden mit ihm." -

13:45 Uhr: Der Kontrast: Nun geht es um den Spieler, der am besten in Form ist aktuell: Arjen Robben. Pep: "Wenn Arjen den Ball hat, dann siehst du an seiner Körpersprache, dass er ein Tor machen will. Für die Stürmer ist es schwierig, die Räume sind sehr eng, viele Verteidiger, keine Zeit, zu denken, du hast eine Sekunde. Arjen ist in dieser Situation sehr gut. Ich habe viele gute Spieler trainiert. Arjen ist einer dieser überragenden Spieler." -

13:47 Uhr: Frage nach einer ersten Bilanz: "Bisher haben wir es überragend gemacht. Elf Punkte Vorsprung nach der Vorrunde! Vor der Saison haben viele Experten und Journalisten gesagt, nach dieser WM in Brasilien mit all den Weltmeistern, sind wir nicht der Favorit der Bundesliga. Ich weiß: Wir werden uns verbessern - sicher. Wenn wir nicht unser bestes Niveau haben, können wir nicht die Champions League gewinnen. das ist klar. Nun haben wir noch acht Punkte Vorsprung." -

13:49 Uhr: Frage nach Donezk und den ersten Gegner in der Champions League am Dienstag: "Wir bereiten dieses Spiel so gut wie möglich vor. Aber ich weiß nicht, was passieren wird im Spiel, Das ist immer so." -

13:51 Uhr: Ist es komisch, am Montag in ein Land zu fliegen, dass sich in einem Krieg befindet? Pep: "Wenn wir in die Ukraine fliegen, sind wir besorgt wegen der Situation um die Leute, die dort leben. Ich hoffe, die Politiker können so schnell wie möglich eine Lösung für den Konflikt finden." -

13:52 Uhr: Die letzte Frage dreht sich um Marco Reus, was sagt Guardiola zur Vertragsverlängerung des Dortmunders: "Ich gratuliere ihnen." Mehr kommt nicht von Pep. Da ist er Profi. -

13:53 Uhr: So, das war's. Ende der PK. Zwischendrin war Pep etwas genervt und schmallippig als es um Robert Lewandowski ging. Vielen Dank fürs Mitlesen und bis zum nächsten Mal. -

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren