Götze-Rückkehr nach Dortmund: Abschied ohne Stil

AZ-Sportredakteur Maximilian Koch über die Rückkehr von Mario Götze zu Borussia Dortmund.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
AZ-Redakteur Maximilian Koch kommentiert den Wechsel von Mario Götze.
dpa/az AZ-Redakteur Maximilian Koch kommentiert den Wechsel von Mario Götze.

Ende Mai sprach Mario Götze noch von einem Neuanfang. Er wolle „richtig angreifen“, sagte Götze nach der Trennung von seinem Berater, „bei Bayern und zuvor bei der EM.“

Wie man heute weiß, war Götzes Statement nur heiße Luft. Ihm war zu diesem Zeitpunkt bereits klar, dass Bayern nicht mehr mit ihm plant. Götze wollte Ruhe bei der EM. Das klappte, seine Leistungen waren trotzdem mies.

Ähnlich wie im Mai sind Götzes Äußerungen auch jetzt, nachdem seine Rückkehr zum BVB feststeht, leicht zu durchschauen. Er würde nicht noch einmal nach München wechseln, teilte er am Donnerstag mit. Ach ja? Die Bayern dürften diesen Deal wohl ebenso bereuen.

Lesen Sie hier: Mario Götze wieder ein Dortmunder

Mit seiner Positionierung gegen den Ex-Klub will Götze nun jene BVB-Fans zurückgewinnen, die ihn seit 2013 ablehnen. Auf seiner Facebook-Seite wurde umgehend das Titelbild ausgetauscht. Man sieht ihn dort nun jubelnd im BVB-Dress. In der Allianz Arena, nach einem Treffer gegen die Bayern.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren