Gladbachs Florian Neuhaus: Wirklich einer für den FC Bayern München?

Florian Neuhaus entwickelt sich in Gladbach zu einem der besten Sechser der Liga. Nutzt Bayern seine Ausstiegsklausel? Der Ex-Löwe: "Was im Sommer passiert, kann ich aktuell nicht sagen".
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
8  Kommentare Artikel empfehlen
Besitzt am Saisonende eine Ausstiegsklausel in Höhe von rund 40 Millionen Euro: Florian Neuhaus (M.).
Besitzt am Saisonende eine Ausstiegsklausel in Höhe von rund 40 Millionen Euro: Florian Neuhaus (M.). © picture alliance/dpa

München - Über einen Wechsel zu Borussia Dortmund muss sich Florian Neuhaus keine Gedanken mehr machen. Sein Trainer Marco Rose hat versprochen, dass er im Sommer keinen Spieler von Borussia Mönchengladbach mit zum BVB nehmen werde. Doch damit sind die Spekulationen um den Nationalspieler längst nicht beendet. Unter anderem wird Triple-Gewinner FC Bayern und dem englischen Meister FC Liverpool reges Interesse an dem 23-Jährigen nachgesagt.

Neuhaus: "Ich bin, was die Zukunft betrifft, auch ganz entspannt"

Neuhaus bleibt aber gelassen. "Für mich ist das jetzt wirklich kein so großes Thema. Ich bin, was die Zukunft betrifft, auch ganz entspannt", sagte der Ex-Löwe im Interview mit dem "Kicker". Sein Vertrag beim fünfmaligen deutschen Meister läuft noch bis 2024. Der Mittelfeldspieler besitzt aber am Saisonende eine Ausstiegsklausel in Höhe von rund 40 Millionen Euro. Diese macht ihn auch in Coronazeiten für andere Vereine interessant. "Was im Sommer passiert, kann ich aktuell nicht sagen", sagte Neuhaus.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Ein Verbleib in Gladbach scheint durchaus möglich, allerdings verfolgt Neuhaus ehrgeizige Ziele. Er wolle in seiner Karriere "Titel gewinnen, das treibt mich an. Ein Jahr mit einem Titelgewinn, das wäre dann wirklich ein Traumjahr", sagte Neuhaus. Die Elf vom Niederrhein holte den letzten Titel 1995 im DFB-Pokal. Gladbach gilt zwar inzwischen dank Sportdirektor Max Eberl wieder als sehr gute Adresse im deutschen Fußball, doch für garantierte Pokale steht der Klub auch in Zukunft nicht. Zudem droht eine Saison ohne internationalen Wettbewerb.

Auch in der deutschen Nationalelf hat er sich bereits in den Fokus gespielt: Neuhaus (r.)
Auch in der deutschen Nationalelf hat er sich bereits in den Fokus gespielt: Neuhaus (r.) © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

Neuhaus passt perfekt ins Anforderungsprofil des FC Bayern

Das würde nicht zu den Ansprüchen von Neuhaus passen. "Die Borussia ist ein Verein, bei dem ich mich hervorragend entwickeln konnte und alles vorfinde. Ich weiß, was ich an Borussia habe", sagte der gebürtige Oberbayer zwar, doch der nächste Schritt in seiner Karriere wäre logisch. Dieser könnte ihn durchaus nach München führen, nicht nur weil sein Vater glühender Bayern-Fan ist.

Er habe bei der Nationalmannschaft ja auch ein paar Jungs von den Bayern kennengelernt, die nur positiv über den Verein sprechen würden, meinte Neuhaus zuletzt im "Spox"-Interview. Neuhaus passt perfekt ins Anforderungsprofil des deutschen Rekordmeisters. Er ist jung, schon Nationalspieler und verfügt über weiteres Potenzial. "Neuhaus ist eines der größten Talente, mit beiden Beinen auf dem Boden, kein Spinner, gar nix. Und auf der Sechs hat Bayern Luft nach oben", sagte Rekordnationalspieler Lothar Matthäus der "Bild", der selbst einst den Weg von Mönchengladbach nach München ging. In Mönchengladbach gibt man sich weiterhin gelassen bei dem Thema. Vize-Präsident Rainer Bonhof nannte es im eine "Diskussion über ungelegte Eier".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 8  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
8 Kommentare
Artikel kommentieren