Geleakt: So soll das neue dritte Trikot des FC Bayern München aussehen

Es steht in der Reihe der laufenden Partnerschaft von Adidas und Parley: Das neue dritte Trikot des FC Bayern zeigt eine interessante Mischung aus Grau, Blau und Weiß.  
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Traum in Grau? Das soll das neue dritte Bayern-Dress für die kommende Saison sein.
Footy Headlines Ein Traum in Grau? Das soll das neue dritte Bayern-Dress für die kommende Saison sein.

Es steht in der Reihe der laufenden Partnerschaft von Adidas und Parley: Das neue dritte Trikot des FC Bayern zeigt eine interessante Mischung aus Grau, Blau und Weiß.

München - Ähnlichkeiten zum Trikot, das unter anderem im Champions-League-Finale 1999 gegen Manchester United getragen wurde, sind unübersehbar: Das dritte Trikot des FC Bayern für die kommende Saison kombiniert zwei verschiedene Grau-Blau-Töne mit weißen Applikationen. Das berichtet das Portal "Footy Headlines".

Das Dress nutzt die gleiche Basis wie die Ausweichtrikots von Manchester United und Real Madrid. Es soll im Juli oder August offiziell vorgestellt werden, heißt es. (Lesen Sie hier: Deshalb trägt der FC Bayern ein spezielles Trikot)


Anno 1999: Die Bayern-Profis Jens Jeremies, Lothar Matthäus und Mehmet Scholl gegen ManUnited-Spieler David Beckham. Foto: imago/Frinke

Der deutsche Rekordmeister verlor das dramatische Champions-League-Finale 1999 in Barcelona mit 1:2. Mario Basler (6. Minute) hatte die Bayern in Führung gebracht, die eingewechselten ManUnited-Spieler Teddy Sheringham und Ole Gunnar Solskjaer stürzten die Bayern mit zwei späten Treffern (90.) noch in ein Tal der Tränen.

Lesen Sie hier: So sieht das neue Heimtrikot des FC Bayern aus

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren