Gegen Bayern: Pilsen spielt in Pilsen

Kein Wiedersehen mit Prag: Viktoria Pilsen trägt sein Champions-League-Heimspiel gegen den FC Bayern im eigenen kleinen Stadion aus. Moskau dagegen weicht aus.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wohin geht's? Pep Guardiola.
Rauchensteiner/Augenklick Wohin geht's? Pep Guardiola.

Prag/Moskau - Tschechiens Fußballmeister Viktoria Pilsen bestreitet sein Champions-League-Spiel gegen den FC Bayern München am 5. November im neuen heimischen Stadion in der westböhmischen Bierstadt.

In der Arena mit etwa 11 000 Plätzen spielt Viktoria in der Gruppenphase auch gegen Manchester City und ZSKA Moskau.

Wegen des Umbaus bestritt Pilsen 2011 seine Champions-League-Spiele in der Hauptstadt Prag.

Der russische Vertreter ZSKA bestätigte unterdessen die Arena im Moskauer Vorort Chimki als Spielort seiner Champions-League-Partien.

Dort trägt sonst Lokalrivale Dynamo mit Kevin Kuranyi seine Heimspiele aus. Das ZSKA-Stadion Luschniki wird derzeit für die Fußball-WM 2018 komplett umgebaut und ist gesperrt. Der FC Bayern tritt am 27. November gegen ZSKA an.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren