Franck Ribéry begeistert die Fans des FC Bayern - und Hasan Salihamidzic

Beim Legenden-Kick im Rahmen der offiziellen Teampräsentation streift Franck Ribéry erstmals wieder das Trikot des FC Bayern über. "Ich fühle mich sehr gut und kann noch viel geben", sagt der vereinslose Franzose.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
20  Kommentare Artikel empfehlen
Legenden unter sich: Franck Ribéry (l.) und Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev im Bayern-Dress in der Arena.
Legenden unter sich: Franck Ribéry (l.) und Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev im Bayern-Dress in der Arena. © sampics/Augenklick

München - Als er den Rasen der Allianz Arena betrat, brandete unter den Fans des FC Bayern der mit Abstand größte Jubel auf: Franck Ribéry. Der 38-jährige Franzose war neben Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev einer der Star-Gäste bei der Team-Präsentation der Münchner, während des abschließenden Show-Spiels der Bayern-Legenden verzückte Ribéry die Zuschauer mit Tricks und Toren.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

"Warum nicht?", antwortete der Filou später lächelnd auf die Frage, ob er bei einem Anruf von Julian Nagelsmann wieder für die Bayern-Profis spielen werde.

Vertrag bei Florenz ausgelaufen: Ribéry aktuell vereinslos

Derzeit ist Ribéry vereinslos, nachdem sein Vertrag bei der AC Florenz nicht verlängert wurde. Aufhören will der Angreifer aber noch nicht. "Ich fühle mich sehr gut und fit und kann noch viel geben auf dem Platz”, sagte Ribéry, der sich aktuell in seinem Garten in Grünwald mit Fitnesstraining in Form hält. "Aber jetzt muss ich warten.” Gleiches gilt für Jérôme Boateng (32), der zuletzt gemeinsam mit Ribéry in München trainierte und ebenfalls noch keinen neuen Klub gefunden hat.

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Franck Ribéry (@franckribery7)

Dass Ribéry tatsächlich noch einmal für Nagelsmanns Bayern aufläuft, ist ausgeschlossen - oder etwa nicht? "Franck ist topfit, es macht Spaß, ihm zuzuschauen”, sagte Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic, der den Franzosen genauso herzlich begrüßte wie die alten Kollegen Thomas Müller, Joshua Kimmich und Robert Lewandowski. Sie alle konnten sich davon überzeugen, dass Ribéry nichts verlernt hat.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 20  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
20 Kommentare
Artikel kommentieren