Flammende Rede von Pep: "Das darf nur Messi"

Klare Ansage von Pep: In einer Geheimrede soll der Bayern-Coach seinen Spielern den Marsch geblasen haben: Alles und jeder auf sein Kommando. Ausnahme gibt's nur eine – und die spielt nicht beim FC Bayern.
| Michael Burner
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Er sagt, wo's langgeht: Pep Guardiola
dpa Er sagt, wo's langgeht: Pep Guardiola

Klare Ansage von Pep Guardiola: Laut Bild-Zeitung soll der Bayern-Coach seinen Spielern in einer Geheimrede den Marsch geblasen haben: Alles und jeder nur auf sein Kommando. Eine Ausnahme macht er offenbar nur bei einem Spieler.

München - Er will es unbedingt. Das Triple. In seiner dritten Saison beim FC Bayern ist Pep Guardiola mehr denn je auf den Erfolg fokussiert. Meisterschale: eh klar. Pokalsieg: auch nicht schlecht. Champions-League-Sieg: die Krönung. Alle drei Titel nach München holen: das große und absolute Ziel.

Der spanische Startrainer richtete deshalb eine klare Botschaft an seine Spieler: "Dieses Jahr läuft es nur so, wie ich es will!", zitiert ihn die Bild-Zeitung. Gesagt haben soll er die richtungsweisenden Worte in einer Geheimansprache im Auditorium des Leistungszentrums an der Säbener Straße.

Aktuelle News zum FC Bayern

Alles und jeder nur auf Peps Kommando. Wer nicht spurt, dem droht die Bank. Außer einem – und der spielt nicht beim FC Bayern. "Es gibt nur eine Ausnahme auf der ganzen Welt, die das nicht machen müsste – das ist Messi", soll Pep den Bayern-Stars mit auf den Weg gegeben haben.

Ob Götze, Müller und Co. die Marschroute ihrers Trainers verstanden haben, zeigt sich schon heute Abend beim Ligauftakt gegen den Hamburger SV (20.30 Uhr/ARD, Sky und AZ-Liveticker). Dann startet für Pep Guardiola und den FC Bayern die Mission Triple.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren