FC Bayern will eine Reaktion zeigen

Drei Tage nach der historischen Pokal-Niederlage in Gladbach will der FC Bayern München in der Fußball-Bundesliga eine positive Reaktion zeigen. Der Tabellenführer gastiert am Samstag (15.30 Uhr) bei Union Berlin. Die Berliner sind im eigenen Stadion seit immerhin 21 Ligaspielen ungeschlagen. Trainer Julian Nagelsmann formulierte nach dem 0:5 in Mönchengladbach einen klaren Auftrag für seine Mannschaft: "Wir haben den Anspruch, Champions zu sein, die wieder aufstehen." Der 34-Jährige kann selbst in Berlin nicht dabei sein. Er befindet sich weiterhin in häuslicher Corona-Isolation.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Spieler des FC Bayern München trainieren auf dem Vereinsgelände an der Säbener Straße.
Die Spieler des FC Bayern München trainieren auf dem Vereinsgelände an der Säbener Straße. © Peter Kneffel/dpa/Archivbild
München

Corona ist auch das bestimmende Thema bei der SpVgg Greuther Fürth, die am Samstag zeitgleich beim SC Freiburg antreten muss. Der noch sieglose Tabellenletzte meldete fünf Corona-Fälle in seinem Kader. Die Namen der betroffenen Profis wurden vom Verein nicht bekanntgegeben. Die Spieler seien in Quarantäne. "Wir bringen eine schlagkräftige Truppe auf den Platz", sagte Trainer Stefan Leitl.

Erst am Sonntag (15.30 Uhr) empfängt der FC Augsburg den VfB Stuttgart. Die Augsburger streben dann den zweiten Saisonsieg an.

© dpa-infocom, dpa:211029-99-790745/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren