FC Bayern: Sammer will "Maschinenmodus"

Für Guardiola ist trotz zwei Bundesliga-Siegen mit insgesamt 14:0 Toren noch Luft nach oben beim FC Bayern. Sportvorstand Matthias Sammer erwartet eine noch fokussiertere Bayern-Mannschaft.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Auch nach zuletzt zwei Bundesliga-Siegen mit insgesamt 14:0 Toren sieht Pep Guardiola weiterhin Luft nach oben beim FC Bayern. "Unsere Mannschaft ist gut, aber wir können natürlich besser spielen. Jedes Spiel ist eine Gelegenheit, um unser Selbstvertrauen und unser Spiel zu verbessern", sagte Guardiola am Donnerstag in München.

Lesen Sie hier: Guardiola -

Zum Auftakt von wegweisenden Englischen Wochen mit den K.o.-Duellen im DFB-Pokal und der Champions League soll in der Fußball-Bundesliga am Freitag (20.30 Uhr) gegen den 1. FC Köln der nächste Sieg her. Dass die Gegner nach den jüngsten Kantersiegen gegen Hamburg (8:0) und Paderborn (6:0) noch defensiver eingestellt sind, glaubt Guardiola nicht. "Das hängt immer vom Gegner und vom Trainer ab", erklärte der Spanier.

Sportvorstand Matthias Sammer erwartet eine noch fokussiertere Bayern-Mannschaft. "Wir kommen jetzt in die ganz heiße Saisonphase, das muss uns bewusst sein, da müssen wir den Maschinenmodus und nicht den Gefühlsmodus anwerfen", sagt Sammer im "kicker", in dem er seine Wortwahl selbst als "ein bisschen martialisch" einstufte. "Jetzt zählt kein Gefühl, wir müssen gnadenlos gierig sein und wieder in diesen gnadenlosen Rhythmus kommen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren