FC Bayern: Ribéry fehlt auch im Test bei Union Berlin

Am Mittowch (18.30 Uhr) bestreitet der FC Bayern einen weiteren PR-Test, zum 375. Geburtstag von Biersponsor Paulaner ist die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal zu Gast bei Zweitliga-Tabellenführer Union Berlin.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bayerns Franck Ribéry soll am Samstag in Bremen sein Comeback als Einwechselspieler geben.
dpa Bayerns Franck Ribéry soll am Samstag in Bremen sein Comeback als Einwechselspieler geben.

MÜNCHEN - Am Mittowch (18.30 Uhr) bestreitet der FC Bayern einen weiteren PR-Test, zum 375. Geburtstag von Biersponsor Paulaner ist die Mannschaft von Trainer Louis van Gaal zu Gast bei Zweitliga-Tabellenführer Union Berlin.

Ohne Franck Ribéry bestreitet der FC Bayern München das Freundschaftsspiel an diesem Mittwoch beim 1. FC Union Berlin. Der französische Fußball-Nationalspieler hatte am Montag zwar wieder am Mannschaftstraining teilgenommen, soll aber weiter Schritt für Schritt aufgebaut werden, teilte der Club am Dienstag auf seiner Homepage mit. Trainer Louis van Gaal hofft, den 26-Jährigen am Samstag im Bundesliga-Duell mit Meister VfL Wolfsburg zumindest wieder als Joker einsetzen zu können.

Neben Ribéry fehlen in der Partie gegen den Zweitliga-Spitzenreiter am Mittwoch (18.30 Uhr/DSF) im Stadion An der alten Försterei die verletzten Martin Demichelis und Mark van Bommel sowie Weltmeister Luca Toni, der sich noch im Aufbautraining befindet. Kapitän van Bommel und Demichelis ließen sich am Dienstag von der medizinischen Abteilung intensiv behandeln und absolvierten ihr Reha-Programm. Beide waren vor zwei Wochen operiert worden. Van Bommel hatte sich den großen Zeh gebrochen, Demichelis erlitt einen Bänderriss im Sprunggelenk.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren