FC-Bayern-München-Star Arturo Vidal wehrt sich gegen Party-Vorwürfe

Feier-Wirbel um Bayern-Star Arturo Vidal: Laut Medienberichten soll der Mittelfeldspieler in Chile eine wilde Party in einem Casino gefeiert haben. Der chilenische Nationalspieler dementiert die Gerüchte.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Von einer ausschweifenden Party-Nacht war Arturo Vidal am nächsten Morgen nichts anzumerken.
dpa Von einer ausschweifenden Party-Nacht war Arturo Vidal am nächsten Morgen nichts anzumerken.

München - Arturo Vidal ist durchaus bekannt dafür, es auch abseits des Platzes gerne mal krachen zu lassen. Hat der chilenische Nationsalspieler jetzt mal wieder übertrieben?

Mehrere chilenische Medien berichteten am Dienstag davon, dass Vidal mit Kumpels im Casino "Monticello" in Viña del Mar eine ausschweifende Party gefeiert haben soll. 

Angeblich musste um sieben Uhr in der früh sogar die Polizei die Party auflösen, nachdem es zu erheblicher Lärmbelästigung und Sachschäden gekommen sei.

Vidal selbst bestreitet die wilde Party-Nacht: "Ja, ich war im Casino, habe dort mit meinen Jungs Abend gegessen. Danach bin ich nach Hause gefahren. Was meine Freunde danach gemacht haben, kann ich nicht beantworten", sagte der 30-Jährige laut Bild.de auf der offiziellen PK der chilenischen Nationalmannschaft.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Sein Dementi ist insofern glaubwürdig, als der Bayern-Star am nächsten Morgen pünktlich um 11 Uhr zur Trainingseinheit erschien. Außerdem war der Ausflug in das Casino nicht verboten. Erst am Mittwoch müssen die chilenischen Spieler wieder im Mannschaftshotel sein. 

Chile bestreitet am Donnerstag ein WM-Qualifikationsspiel gegen Paraguay.

Lesen Sie auch: Bayern-Star James trainiert offenbar ohne Probleme

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren