FC Bayern München: David ist da - Sebastian Rudy ist Vater

"Ich bin glücklich, verkünden zu können, dass ich Papa geworden bin", twittert Sebastian Rudy. Nach der Geburt seines Sohnes kehrt der Profi des FC Bayern zur DFB-Auswahl zurück.  
von  sid/dpa
Hofft auf einen Einsatz gegen Brasilien: Sebastian Rudy.
Hofft auf einen Einsatz gegen Brasilien: Sebastian Rudy. © firo/augenklick

"Ich bin glücklich, verkünden zu können, dass ich Papa geworden bin", twittert Sebastian Rudy. Nach der Geburt seines Sohnes kehrt der Profi des FC Bayern zur DFB-Auswahl zurück.

München - Nationalspieler Sebastian Rudy ist zum ersten Mal Vater geworden.

"Ich bin glücklich, verkünden zu können, dass ich Papa geworden bin", schrieb der 28-Jährige bei Instagram. Dazu stellte der Profi des FC Bayern ein Foto, das ihn mit dem am Donnerstag geborenen Söhnchen David und Elena zeigt, der "besten Ehefrau der Welt".

Rudy hatte wegen der nahenden Geburt das Länderspiel gegen Spanien in Düsseldorf (1:1) am Freitag verpasst. Für das Spiel am Dienstag in Berlin gegen Brasilien ist er in den Kreis der Nationalmannschaft zurückgekehrt.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Das Baby! Rudy twittert während WM-Test

Mitten in der zweiten Halbzeit des WM-Tests gegen Spanien (1:1) hatte der Bayern-Spieler am Freitag via Twitter von der Geburt seines Sohnes berichtet. "Ich bin glücklich, verkünden zu können, dass ich Papa geworden bin. Unser Sohn David hat am 22.03.2018 das Licht der Welt erblickt", schrieb er.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Der Mittelfeldakteur veröffentlichte ein Bild, wie er mit dem Baby im Arm das Fußball-Länderspiel im TV verfolgt und schrieb dazu: "auf geht's Männer". 

Lesen Sie hier: Thomas Tuchel geht wohl zum FC Arsenal