FC Bayern: Meisterfeier ohne Auto-Korso?

Die obligate Meisterfeier auf dem Balkon des Münchner Rathauses soll es auch 2017 geben. Aber: Nach dem Anschlag auf den Teambus von Borussia Dortmund könnte der FC Bayern auf eine Titel-Fahrt durch die City verzichten.
| fm. mxm, cl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
So war's im Juni 2013: Triple-Sieger FC Bayern fährt erst im Bus zum Rathausbalkon und lasst sich dort feiern.
imaogo/MIS So war's im Juni 2013: Triple-Sieger FC Bayern fährt erst im Bus zum Rathausbalkon und lasst sich dort feiern.

München - Rein theoretisch ist dem FC Bayern der Meistertitel noch nicht sicher – doch im Hintergrund laufen bereits die Planungen, wie der Rekordmeister seinen 27. Titelgewinn zelebriert.

Wie die AZ aus Rathauskreisen erfuhr, sollen vor der traditionellen Feier auf dem Rathausbalkon weder ein Autokorso noch eine Fahrt im offenen Bus durch die Innenstadt stattfinden. Möglicher Hintergrund der Maßnahme: Sicherheitsbedenken nach dem Anschlag auf den Dortmunder Mannschaftsbus vor dem Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco, bei dem der Dortmunder Profi Marc Bartra verletzt wurde.

Den letzten klassischen Autokorso hatten die Bayern im Triplejahr 2013 veranstaltet, 2014 war man in einem offenen Doppeldeckerbus bis zum Rathaus gefahren – jeweils im Schrittempo und im Kontakt mit den Fans am Straßenrand. 2015 und 2016 starteten die Feiern direkt auf dem Rathausbalkon.

Der FC Bayern bestätigte die Information nicht, es gebe noch keine finale Entscheidung, wie eine Feier ablaufen solle.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren