FC Bayern lässt sein Juwel Trograncic ziehen

Er trainierte schon unter Ancelotti-Vorgänger Pep Guardiola bei den Profis des FC Bayern mit und gilt als Talent der Zukunft: Jetzt wechselt der 17-jährige Antonio Trograncic zu Ajax Amsterdam.
| mxm
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bei Ajax Amsterdam soll sich Toni Trograncic zunächst in der U19-Mannschaft spielen und sich für Einsätze bei den Profis empfehlen.
sampics/Augenklick Bei Ajax Amsterdam soll sich Toni Trograncic zunächst in der U19-Mannschaft spielen und sich für Einsätze bei den Profis empfehlen.

München - Vor knapp zwei Jahren war Antonio Trograncic seinem großen Traum ganz nahe gekommen. Der damals 15-Jährige durfte mit den Profis des FC Bayern trainieren, Pep Guardiola hatte den Wunderknaben auf Empfehlung von Co-Trainer Hermann Gerland eingeladen.

Und Trograncic, der in Bad Aibling geboren wurde und kroatische Wurzeln hat, überzeugte auf Anhieb. Aus einer Karriere des kleinen Edeltechnikers bei den Bayern wird nun aber wohl doch nichts.

Wie das Portal Fußball vor Ort berichtet, verlässt Trograncic den Klub mit sofortiger Wirkung und schließt sich dem niederländischen Traditionsverein Ajax Amsterdam an. Dort soll der inzwischen 17-Jährige zunächst in der U19-Mannschaft spielen und sich für Einsätze bei den Profis empfehlen.

Lesen Sie hier:

Trograncic, den alle nur Toni nennen, hatte zuletzt ein Probetraining bei Ajax absolviert. Der kroatische Junioren-Nationalspieler, der über die Stationen 1860 Rosenheim und RB Salzburg im Jahr 2013 zu den Bayern gekommen war, galt als große Nachwuchshoffnung für die Zukunft.

Umso überraschender kommt nun sein Abschied. Kürzlich hatten die Bayern bereits Lucas Scholl ziehen lassen. Der Sohn von Mehmet Scholl wechselte in die Regionalliga Nordost zu Wacker Nordhausen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren