FC Bayern II kann am Montagabend Meister werden

Der FC Bayern II kann am Montagabend Meister in der Regionalliga Bayern werden. Für die Reserve des deutschen Rekordmeisters wäre es der zweite Titel der Saison.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Top-Torschütze in der Regionalliga Bayern: Kwasi Okyere Wriedt (r.) vom FC Bayern II.
imago/Sven Simon Top-Torschütze in der Regionalliga Bayern: Kwasi Okyere Wriedt (r.) vom FC Bayern II.

München - Am kommenden Wochenende könnte der FC Bayern zum siebten Mal in Folge Meister werden. Die Reserve der Münchner kann bereits am Montagabend vorlegen – mit einem Sieg beim 1. FC Schweinfurt.

Die Mannschaft von Trainer Holger Seitz steht derzeit auf dem ersten Tabellenplatz und hat bei noch zwei ausstehenden Spielen fünf Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten VfB Eichstätt. Bei einem Sieg in Schweinfurt wären die Bayern-Bubis also nicht mehr von der Spitze zu stoßen.

Es wäre der zweite Titel, den der FC Bayern II in dieser Saison gewinnen würde. Anfang Mai haben die Amateure bereits den Premier League International Cup in London gewonnen.

FC Bayern II: Relegation für 3. Liga

Obwohl der Meistertitel noch nicht endgültig gesichert ist, spielt die Bayern-Reserve sicher um den Aufstieg in die 3. Liga, da Eichstätt keine Lizenz beantragt hat. Für die Münchner geht es in der Relegation dann gegen den Meister der Regionalliga Nord – aktuell wäre das die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg. Die Spiele finden am 22. und 26. Mai statt.

Doch jetzt liegt der Fokus auf dem 1. FC Schweinfurt, wo die Amateure den Meistertitel klarmachen können.

Lesen Sie auch: Regionalliga-Topscorer Wriedt vor Wechsel?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren