FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt - Endergebnis 2:1

Der letzte Schritt zum Endspiel in Berlin steht an: Der FC Bayern empfängt im Halbfinale des DFB-Pokals Eintracht Frankfurt. Verfolgen Sie das Spiel am Mittwoch ab 20.45 Uhr im AZ-Liveticker!
| Bernhard Lackner
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Vor dem 1:0 des FC Bayern durch Perisic musste Kohr bereits für Eintracht Frankfurt auf der Linie klären, und Lewandowski (Bild) verpasste eine Tausendprozentige.
AZ-Screenshot ARD 3 Vor dem 1:0 des FC Bayern durch Perisic musste Kohr bereits für Eintracht Frankfurt auf der Linie klären, und Lewandowski (Bild) verpasste eine Tausendprozentige.
Bereits gegen Eintracht Frankfurt wird der FC Bayern in den neuen Trikots auflaufen.
imago images / FC Bayern München 3 Bereits gegen Eintracht Frankfurt wird der FC Bayern in den neuen Trikots auflaufen.
Hauptsponsor Indeed stellt für #blacklivesmatter die Trikotbrust des Eintracht-Dresses zur Verfügung.
Eintracht Frankfurt 3 Hauptsponsor Indeed stellt für #blacklivesmatter die Trikotbrust des Eintracht-Dresses zur Verfügung.

FC Bayern - Eintracht Frankfurt 2:1

Tore: 1:0 Perisic (14.), 1:1 Da Costa (69.), 2:1 Lewandowski (74.)

Karten: Perisic (44.), Hernández (90.+2), Hinteregger (90.+2)

Die Aufstellungen:
FC Bayern: 
Neuer - Pavard, Boateng, Alaba, Davies - Kimmich, Goretzka (Martínez, 86.) - Coman (Thiago, 61.), Müller, Perisic (Hernández, 61.) - Lewandowski
Eintracht Frankfurt: Trapp - Ndicka, Abraham, Hinteregger - Toure (da Costa, 66.), Ilsanker, Chandler, Kohr, Rode, Gacinovic (Kamada, 66.) - Silva

Fazit zum Spiel: Das war dann doch spannender als gedacht. Nach einer äußerst dominanten ersten Halbzeit verloren die Bayern nach dem Seitenwechsel den Faden und ließen Frankfurt zurück ins Spiel kommen. Trotz einer deutlich offenen zweiten Hälfte gelang es den Gästen aber kaum, vor dem Bayern-Tor für Gefahr zu sorgen. Das 2:1 geht angesichts der Chancenverteilung völlig in Ordnung.

Schluss! Die Bayern schlagen Eintracht Frankfurt und ziehen ins DFB-Pokalfinale am 4. Juli gegen Bayer Leverkusen ein. Wir verabschieden uns hiermit aus dem AZ-Liveticker und wünschen einen schönen Feiertag, bis zum nächsten Mal!

90.+2 Minute: Fiese Aktion von Hinteregger! Der Österreicher schubst Thiago an der Seitenauslinie, woraufhin der Spanier mit voller Wucht mit dem Kopf gegen die Werbebande knallt. Hernández stürmt herbei und stellt den Frankfurter zur Rede - beide sehen Gelb. Thiago kann nach kurzer Behandlungspause weiterspielen.

90. Minute: Vier Minuten werden nachgespielt...

89. Minute: Die Bayern agieren nun cleverer und nehmen die Foulspiele der Frankfurter dankend an, ein wirklicher Spielfluss kommt in diesen Minuten nicht auf.

86. Minute: Nächster Wechsel beim Rekordpokalsieger: Javi Martínez kommt für Leon Goretzka und soll in der Schlussphase für Stabilität sorgen.

83. Minute: Abraham springt Lewandowski auf Höhe der Mittellinie ins Kreuz, kommt aber ohne Verwarnung davon.

80. Minute: Crunchtime in der Allianz Arena! Die Frankfurter agieren nun deutlich offensiver - müssen sich die Bayern nach Berlin zittern?

77. Minute: Adi Hütter reagiert auf den erneuten Rückstand: Torro und Dost kommen für Ilsanker und Kohr.

74. Minute: Toooooooooooooooor für die Bayern - Lewandowski macht das 2:1! Goretzka steckt auf Davies in den Strafraum durch. Der Kanadier spitzelt den Ball im Eins-gegen-Eins vor Trapp hinüber auf Kimmich, der seinerseits auf heranrauschenden Lewandowski weiterleitet. Der Top-Torjäger muss nur noch den Fuß hinhalten und stellt die Führung wieder her. Nach kurzer Überprüfung durch den Video-Assistenten wird der Treffer gegeben - die Bayern sind wieder auf Kurs Richtung Berlin!

69. Minute: Tor für Frankfurt! Das gibt's ja nicht! Die Frankfurter werden nicht richtig attackiert und kommen in den Bayern-Strafraum, wo Kamada auf da Costa ablegt, der den Ball per Vollspann in die Maschen hämmert. Aus Bayern-Sicht vollkommen unnötig!

66. Minute: Auch Adi Hütter wechselt zweimal. Gacinovic und Toure gehen runter, Kamada und da Costa kommen neu in die Partie.

61. Minute: Doppel-Wechsel bei den Bayern: Thiago und Lucas Hernández kommen für Kingsley Coman und Ivan Perisic. Alphonso Davies rückt nun nach vorne und übernimmt die Position auf der linken Offensivseite.

58. Minute: Joshua Kimmich wird im Zweikampf von Kohr mit dem Fuß am Hinterkopf getroffen und blutet stark. Der Mittelfeld-Antreiber wird an der Seitenlinie behandelt, kann aber weitermachen.

55. Minute: Bayern braucht noch etwas, um in die zweite Hälfte hineinzufinden. Die Frankfurter attackieren aggressiver und stehen deutlich höher als noch im ersten Durchgang, noch verlebt Manuel Neuer jedoch einen ruhigen Abend.

49. Minute: Die Frankfurter starten mit robusten Zweikämpfen in die zweite Halbzeit. Erst checkt Ndicka Coman von hinten um, kurz darauf steigt Gacinovic Lewandowski auf den Fuß.

46. Minute: Weiter geht's, beide Teams sind unverändert aus der Pause gekommen.

Halbzeit-Fazit: Was für ein dominanter Auftritt der Bayern! Wie bereits beim Aufeinandertreffen in der Liga vor zweieinhalb Wochen zeigen sich die Bayern hoch überlegen und spielfreudig, während die Frankfurter kaum aus der eingenen Hälfte kommen. Einziger Kritikpunkt ist bislang das unnötig knappe Ergebnis von 1:0.

45. Minute: Pause! Schiedsrichter Marco Fritz schickt beide Teams ohne Nachspielzeit in die Kabine.

44. Minute: Perisic kommt mit einer Grätsche gegen Kohr zu spät und wird verwarnt. Korrekte Entscheidung.

40. Minute: Coman wuselt sich durch die gegnerische Abwehr in den Strafraum. Über Umwege kommt der Ball zu Perisic, dessen Versuch einer Hereingabe von links aber zur Ecke geklärt wird.

36. Minute: Coman bringt den Ball nach einem Flügellauf von der rechten Seite in den Strafraum, doch Abraham spitzelt den Ball gerade noch vor Perisic weg.

31. Minute: Wieder ein guter Abschluss: Pavard spielt Lewandowski am Strafraumrand an. Der Pole lässt Hinteregger und Ndicka mit einem Haken ins Leere laufen und schließt mit einem satten Rechtsschuss ab - Trapp ist aber zur Stelle und pariert zur Ecke.

28. Minute: Gute Konterchance für die Bayern. Erneut kommen die Münchner mit einem langen Ball ins Tempo, doch Coman schließt überhastet und unsauber ab. Dem Franzosen fehlt bislang noch die Kaltschnäuzigkeit...

24. Minute: Das muss das 2:0 sein! Wieder lassen die Bayern den Ball gemächlich laufen, bis Perisic das Tempo mit einem Steilpass auf Davies auf der linken Seite plötzlich verschärft. Der Kanadier zündet den Turbo und bringt den Ball halbhoch in die Mitte. Am zweiten Pfosten muss Coman nur noch den Fuß hinhalten, bugsiet die Kugel aber ans Außennetz.

20. Minute: Die Anfangsphase der Partie war eine einzige Machtdemonstration der Bayern, die Frankfurt überhaupt keine Luft zum Atmen geben. Vieles erinnert an das Aufeinandertreffen in der Liga vor zweieinhalb Wochen.

14. Minute: Toooooooooooooooooor für die Bayern - Ivan Perisic stellt auf 1:0! Wieder überbrücken die Bayern das Frankfurter Mittelfeld mit einem langen Ball. Nach einem Zweikampf zwischen Hinteregger und Lewandowski kullert die Kugel vor die Füße von Thomas Müller, der mit seiner Flanke Ivan Perisic findet. Der Kroate steht völlig frei und überwindet Kevin Trapp mit einem wuchtigen Kopfball aus kurzer Distanz.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

13. Minute: Wieder kommen die Bayern in den Strafraum. Dieses Mal dringt Perisic bis zur Grundlinie durch und sucht Lewandowski, doch der Pole wird von Hinteregger entscheidend gestört. Die Bayern zeigen sich gleich zu Beginn sehr, sehr spielfreudig.

8. Minute: Direkt die nächste Monster-Chance hinterher! Thomas Müller wird von Boateng mit einem langen Ball geschickt bringt das Spielgerät von der rechten Seite scharf vor das Tor, wo Robert Lewandowski freistehend verpasst.

Vor dem 1:0 des FC Bayern durch Perisic musste Kohr bereits für Eintracht Frankfurt auf der Linie klären, und Lewandowski (Bild) verpasste eine Tausendprozentige.
Vor dem 1:0 des FC Bayern durch Perisic musste Kohr bereits für Eintracht Frankfurt auf der Linie klären, und Lewandowski (Bild) verpasste eine Tausendprozentige. © AZ-Screenshot ARD

6. Minute: Erste dicke Chance für die Bayern! Kimmich findet Thomas Müller mit einem Eckball von der linken Seite. Der Kopfball den Angreifers wird jedoch von Kohr auf der Linie geklärt.

2. Minute: Kimmich probiert es mit einem ersten Steilpass aus dem Zentrum auf Ivan Perisic, doch der Kroate stand im Abseits.

1. Minute: Auf geht's - die Bayern stoßen an!

20.44 Uhr: Auch heute kommen beide Teams wieder tröpfchenweise auf den Platz, die Kapitäne David Abraham und Manuel Neuer stehen zur Seitenwahl bei Schiedsrichter Martin Fritz.

20.41 Uhr: Auch die Bayern laufen heute mit ungewohnten Trikots auf - und zwar mit denen der kommenden Saison. Fesch!

Bereits gegen Eintracht Frankfurt wird der FC Bayern in den neuen Trikots auflaufen.
Bereits gegen Eintracht Frankfurt wird der FC Bayern in den neuen Trikots auflaufen. © imago images / FC Bayern München

20.32 Uhr: Sollte das Team von Hansi Flick die Frankfurter Torserie beenden können, winkt Manuel Neuer ein Rekord. Der Bayern-Kapitän spielte in seiner Pokal-Karriere 32 Mal zu Null und könnte nun den Allzeit-Bestwert von Oliver Kahn einstellen, der mit 33 Weißen Westen bislang am häufigsten in diesem Wettbewerb als Torhüter ohne Gegentor blieb. Thomas Müller stellt außerdem mit seiner zehnten Teilnahme einen neuen Rekord auf.

20.21 Uhr: Die Bayern stehen heute zum elften Mal in Folge im Pokal-Halbfinale und können einige mehrere ausbauen. So konnte der Rekordmeister die vergangenen zehn Partien allesamt für sich entscheiden. In den letzten 21 Pokalspielen haben die Münchner außerdem immer mindestens einen Treffer erzielt - unter dem Strich stehen satte 62 Tore.

20.08 Uhr: Auch heute nutzen beide Klubs ihre Reichweite und setzen ein Zeichen gegen Rassismus. Die Spieler der Eintracht laufen in einem eigens gestalteten Sondertrikot mit dem Hashtag "#blacklivesmatter" auf der Brust auf.

Hauptsponsor Indeed stellt für #blacklivesmatter die Trikotbrust des Eintracht-Dresses zur Verfügung.
Hauptsponsor Indeed stellt für #blacklivesmatter die Trikotbrust des Eintracht-Dresses zur Verfügung. © Eintracht Frankfurt

Vor der Bayern-Bank wurde außerdem eine Bande mit dem Logo der Initiative "Rot gegen Rassismus" aufgestellt, welches ebenfalls auf den Eckfahnen und den Aufwärmshirts prangt. Ein ganz starkes Zeichen!

20.00 Uhr: Wer sich heute durchsetzt, trifft am 4. Juli im Geister-Finale in Berlin auf Bayer Leverkusen. Die Werkself setzte sich gestern Abend erwartungsgemäß 3:0 bei Regionalligist Saarbrücken durch.

19.54 Uhr: Ans letzte Aufeinandertreffen mit der SGE hat Bayern noch beste Erinnerungen. Beim Liga-Duell vor zweieinhalb Wochen setzte sich der Rekordmeister- und Pokalsieger 5:2 durch. Bemerkenswert: Hansi Flick setzt heute auf exakt dieselbe Startelf wie damals.

19.48 Uhr: Die Bayern gehen heute als klarer Favorit in die Partie. Das Team von Hansi Flick konnte 15 seiner 16 Spiele in diesem Kalenderjahr für sich entscheiden, einzig beim torlosen Unentschieden gegen RB Leipzig gingen die Münchner nicht als Gewinner vom Feld.

19.37 Uhr: Die Bayern-Aufstellung ist da! Hansi Flick nimmt im Vergleich zum 4:2-Sieg in Leverkusen am Samstag einen Wechsel vor: Serge Gnabry fällt aufgrund von Rückenproblemen kurzfristig aus, für ihn rückt Ivan Perisic in die Startelf.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

19.30 Uhr: Hallo und herzlich willkommen im AZ-Liveticker! In 75 Minuten steigt das Halbfinale im DFB-Pokal - der FC Bayern empfängt die Eintracht aus Frankfurt. Wer zieht ins Finale gegen Leverkusen ein?


FC Bayern im Halbfinale gegen Frankfurt

In der Liga ist dem FC Bayern die Meisterschaft kaum noch zu nehmen, nun wollen die Münchner auch im DFB-Pokal einen großen Schritt Richtung Titel machen. Im Halbfinale empfängt der Rekordmeister am Mittwoch in der heimischen Allianz Arena Eintracht Frankfurt.

Der Sieger der Partie trifft am 04. Juli im Berliner Olympiastation auf Bayer Leverkusen, die sich am Dienstag mit 3:0 gegen Außenseiter 1. FC Saarbrücken durchsetzten.

Kaum Veränderungen in Bayerns Startelf zu erwarten

Bayern-Coach Hansi Flick dürfte nach dem 4:2-Erfolg in Leverkusen kaum Veränderungen in seiner Startelf vornehmen. Zumal Thomas Müller und Robert Lewandowski bereits am kommenden Samstag im Topspiel gegen Borussia Mönchengladbach unfreiwillig eine Pause erhalten.

Beide sahen gegen Leverkusen jeweils ihre fünfte Gelbe Karte. "Wichtig für uns ist, dass Müller und Lewandowski am Mittwoch im DFB-Pokalhalbfinale gegen Frankfurt dabei sind und sich über 90 Minuten oder mehr verausgaben können", sagte Flick nach der Partie.

Lesen Sie hier: 90-30-70 - Die Traummaße des FC Bayern

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren