FC Bayern: Franck Ribery will den jungen Spielern helfen

Mit seinen 35 Jahren ist Franck Ribéry der älteste Spieler im Kader des FC Bayern. Den nachrückenden, jungen Talente möchte der Franzose gerne helfen – er selbst sie sich als "großen Bruder".
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Franck Ribéry (m.) beim Testspiel gegen Paris Saint-Germain.
firo/Augenklick Franck Ribéry (m.) beim Testspiel gegen Paris Saint-Germain.

München - Bayern Münchens Altstar Franck Ribery setzt große Hoffnungen in den neuen Trainer Niko Kovac. "Er ist ein Gewinner-Typ, auch sein Bruder Robert tickt so. Beide haben eine starke Mentalität. Sie lieben die Arbeit, das Gewinnen, und sie haben wichtige Prinzipien und Werte, die sie leben. Sie sind geradeaus. Diese Art gefällt mir, das passt zu mir", sagte der 35 Jahre alte Franzose dem "kicker".

Mit einer möglichen Rolle als Ersatzspieler geht Ribery, der beim Rekordmeister noch bis 2019 unter Vertrag steht, gelassen um. "Ich unterstütze die Mannschaft, wo es geht. Und es ist ja so: Ich habe immer die jungen Spieler gemocht. Ich bin eine Art großer Bruder für sie. Ich bin da, um ihnen zu helfen", sagte er.

Trotz seines Alters sieht sich Ribery immer noch auf Topniveau. "Ich höre seit Jahren, dass es bei mir weniger werden soll. Ich habe bis jetzt immer meine Antwort auf dem Platz gegeben. Solange ich gesund bin, mich gut fühle, glücklich bin, kann ich der Mannschaft immer noch was geben", betonte der Mittelfeldspieler. Er wolle ein "großes Jahr" mit den Bayern spielen.

AZ-Newsblog: Der FC Bayern auf großer USA-Reise

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren