FC Bayern: Die AZ stellt das Trainer-Team um Nagelsmann vor

Flick, Gerland, Klose und Röhl sind weg. Dafür bringt der neue Chefcoach Nagelsmann seine Vertrauten mit nach München – und gefällt dort mit seiner Art auf dem Platz. Die AZ stellt das neue Trainerteam vor.
| Julian Buhl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Trainerteam von Julian Nagelsmann: (v. l.) Prof. Dr. Holger Broich,Co-Trainer Xaver Zembrod, Chef-Trainer Julian Nagelsmann, Co-Trainer Benjamin Glück, Co-Trainer Dino Toppmöller und Torwart-Trainer Toni Tapalovic.
Das Trainerteam von Julian Nagelsmann: (v. l.) Prof. Dr. Holger Broich,Co-Trainer Xaver Zembrod, Chef-Trainer Julian Nagelsmann, Co-Trainer Benjamin Glück, Co-Trainer Dino Toppmöller und Torwart-Trainer Toni Tapalovic. © firo/Augenklick

München - Bayerns neuer Coach Julian Nagelsmann macht bei den Schindereien der Saisonvorbereitung vor nichts halt – nicht mal vor sich selbst. Und so trat der 33-Jährige kürzlich bei den anstrengenden Abschlusssprints seiner Übungseinheit eben einfach mal selbst an.

Auch seinen Co-Trainer Dino Toppmöller motivierte er kurzerhand noch dazu, den letzten offenen Startplatz zu besetzen. Geschenkt, dass Nagelsmann beim Speedtest über 4 x 15 Meter als Letzter ins Ziel kam. Den Profis gefiel es trotzdem, dass ihr neuer Boss mitmischte. Ob bei den Bayern-Stars oder den Nachwuchstalenten, die nun bereits knapp eine Woche mit ihm trainieren – Nagelsmanns Art kommt an!

Das neue Trainer-Trio beim FC Bayern: Julian Nagelsmann (r.) mit seinen Assistenten Dino Toppmöller (l.) und  Xaver Zembrod.
Das neue Trainer-Trio beim FC Bayern: Julian Nagelsmann (r.) mit seinen Assistenten Dino Toppmöller (l.) und Xaver Zembrod. © firo/Augenklick

Neues Trainer-Sixpack an der Säbener Straße

Auch an die anderen neuen Gesichter auf dem Trainingsplatz haben die Spieler sich längst gewöhnt. Mit Bundestrainer Hansi Flick haben auch Danny Röhl, der ihm als Co zum DFB folgt, Miroslav Klose und Vereinslegende Hermann "Tiger" Gerland den Klub verlassen. Dafür hat Nagelsmann gleich mehrere Vertraute mit an die Säbener Straße gebracht. Die AZ stellt das neue Trainer-Sixpack der Bayern vor:

Benjamin Glück

Videoanalyst Benjamin Glück.
Videoanalyst Benjamin Glück. © imago/kolbert Press

Der 35 Jahre alte Erdinger arbeitet schon seit 2013 mit Nagelsmann zusammen. Bei der TSG 1899 Hoffenheim zunächst als Videoanalyst bei der U19 und dann auch bei den Profis.

Schon vor zwei Jahren beim damaligen Wechsel nach Leipzig nahm Nagelsmann ihn als Co-Trainer zu RB mit. Nun folgte ihm (sein) Glück auch nach München. "Ich koordiniere das Thema Spielanalyse für die Bereiche Eigen- und Gegneranalyse", fasst er seine dortigen Aufgaben zusammen.

An Nagelsmann schätzt Glück "sowohl das Fachliche als auch das Persönliche". Im taktischen Bereich habe er "viel von Julian gelernt und konnte aufnehmen, wie er Fußball denkt und sieht". Nun spreche man "die gleiche Sprache".

 

Xaver Zembrod

Co-Trainer Xaver Zembrod.
Co-Trainer Xaver Zembrod. © firo/Augenklick

Bei Hoffenheims U17 bildeten der 54-Jährige und Nagelsmann vor elf Jahren schon einmal ein Trainergespann: allerdings mit umgekehrter Rollenverteilung. Im vergangenen Sommer wurde die dann endgültig getauscht und Zembrod - nach Zwischenstationen in Freiburg, Hannover, Kaiserslautern und Leverkusen - in Leipzig Assistent seines einstigen Schülers.

Bei Bayern unterstützt er Nagelsmann nun in der täglichen Trainingsarbeit und soll darüber hinaus das Verbindungsglied zum Campus sowie zur medizinischen Abteilung verkörpern. Er nimmt auch an den medizinischen Sitzungen vor dem Training teil, um so eine optimale Belastungssteuerung zu ermöglichen.

Bei den Spielen ist Zembrod derjenige, der via Headset mit dem Analyse-Team um Glück auf der Tribüne verbunden ist. "Er vertraut uns zu 100 Prozent und lässt uns in vielen Bereichen eigenständig arbeiten", sagt Zembrod über seinen Boss: "Er lässt er uns viele Freiräume." Das schätzt er an Nagelsmann, genau wie "sein brutales Fachwissen".

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Dino Toppmöller

Nagelsmann-Assistent Dino Toppmöller.
Nagelsmann-Assistent Dino Toppmöller. © firo/Augenklick

Bei den Sprintübungen ließ der 40 Jahre alte Ex-Profi seinen Chefcoach gleich mal hinter sich. Der Sohn von Stürmer- und Trainerlegende Klaus Toppmöller arbeitete unter anderem bereits als Coach in Düdelingen. Dort gewann er dreimal die luxemburgische Meisterschaft und erreichte mit dem Klub 2018/19 sensationell die Gruppenphase der Europa League.

Zur vergangenen Saison holte ihn Nagelsmann als Co-Trainer zu RB. "Beide verfügen über große Qualität und haben bereits in Leipzig mit unserem neuen Cheftrainer Julian Nagelsmann erfolgreich zusammengearbeitet", sagt Salihamidzic über Zembrod und Toppmöller. Damit das Duo Nagelsmann nach München folgen konnte, musste sich Bayern mit Leipzig auch finanziell einigen. RB forderte schließlich eine Ablöse in Höhe von 200.000 Euro für die beiden.

Prof. Dr. Holger Broich

Nagelsmann (l.) mit Fitnesstrainer Holger Broich.
Nagelsmann (l.) mit Fitnesstrainer Holger Broich. © imago/Philippe Ruiz

Der 46-Jährige ist schon seit 2014 der Fitnessguru des Rekordmeisters. Wissenschaftlicher Leiter & Leiter Fitness lautet seine offizielle Stellenbeschreibung. Speziell im vergangenen Jahr zahlte sich seine clevere Belastungssteuerung auch im Cybertraining voll aus und bildete die Grundlage des Sextuple-Gewinns.

Toni Tapalovic

Torwarttrainer Toni Tapalovic.
Torwarttrainer Toni Tapalovic. © firo/Augenklick

Auch der Torwarttrainer ist dem Team des FC Bayern treu geblieben. Der 40-Jährige gilt vor allem als enger Vertrauter von Torwarttitan Manuel Neuer. Auch Rückkehrer Sven Ulreich pushte er mit seinen Methoden in der Vergangenheit schon zu Höchstleistungen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren