FC Bayern: Bolt und Bono grüßen Müller-Wohlfahrt zum Abschied

U2-Sänger Bono und Sprint-König Usain Bolt verabschieden den berühmten Bayern-Doc.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ihm vertrauen die Stars: Hans Wilhelm Müller-Wohlfahrt.
Christian Charisius/dpa Ihm vertrauen die Stars: Hans Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

München - U2-Sänger Bono hat Bayerns legendären Mannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in den höchsten Tönen gelobt. "Ich könnte ganz sicher nicht mehr so über die Stadionbühnen dieser Welt springen, wenn ich den Doc nicht kennengelernt hätte. Müller-Wohlfahrt hat mir den Arsch gerettet. Buchstäblich", sagte der 60-Jährige zum Abschied des Mediziners beim Rekordmeister.

Bono und Usain Bolt danken Müller-Wohlfahrt

"Ich kam zu ihm mit Schmerzen in meinem verlängerten Rücken – und er konnte mir helfen. Seitdem trage ich praktisch einen Stempel 'Made in Germany' auf meinem Hintern", so Bono auf der Vereinswebsite weiter. Und sollte er "eines Tages mal ein Lied über Müller-Wohlfahrt schreiben, wäre der Titel klar: 'Dr. Rock'. Ich glaube nicht, dass ich schon einmal eine solche Kombination aus Instinkt und Intellekt, Gefühl und Empirie erlebt habe."

Auch Sprint-König Usain Bolt würdigte den "Doc", der bei den Bayern nach über 40 Jahren aufhört. Der 77-Jährige habe "einen entscheidenden Anteil an meiner Karriere. Ich war vom ersten Moment an beeindruckt von seiner Energie, er strahlt eine belebende Begeisterung aus. Ohne ihn hätte ich niemals so viele Erfolge feiern können", sagte Bolt (33). 

Lesen Sie auch: Bayern-Doc Müller-Wohlfahrt hört auf - Stars "schulden Dank"

lesen Sie auch: Müller-Wohlfahrt - Zeit unter Guardiola "war ein schwarzer Fleck"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren