FC Bayern bestätigt Abschied von Miroslav Klose und Hermann Gerland

Nachdem beide bereits über die Medien ihren Abschied angekündigt hatten, hat der FC Bayern die Trennung von Miroslav Klose und Hermann Gerland nun auch offiziell bestätigt. Wohin es die beiden ziehen wird, ist noch offen.
von  AZ
Hermann Gerland und Miroslav Klose verlassen den FC Bayern im Sommer.
Hermann Gerland und Miroslav Klose verlassen den FC Bayern im Sommer. © IMAGO / Fotostand

München - Jetzt ist es offiziell: Miroslav Klose und Hermann Gerland werden ab diesem Sommer nicht mehr dem Trainerstab des FC Bayern angehören. Dies bestätigte der deutsche Rekordmeister am Dienstag.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Sowohl Klose, dessen Vertrag Ende Juni ausläuft und nicht verlängert wird, als auch Gerland (Vertrag lief ursprünglich bis 2022) hatten ihren Abschied bereits gegenüber dem "kicker" bzw. der "Bild" angekündigt.

Ausbildung abgeschlossen: Klose will nächsten Schritt gehen

Klose war 2018 zurück zum FC Bayern gekommen, für den er zwischen 2007 und 2011 bereits als Spieler aktiv war. Im Sommer 2020 wurde er von der U17 in den Trainerstab von Hansi Flick befördert, zuletzt schloss er erfolgreich die Ausbildung zum Fußballlehrer ab. "Ich hatte eine großartige Zeit mit dieser unfassbar genialen Mannschaft und es hat wirklich sehr viel Spaß gemacht, in diesem Trainerteam gearbeitet zu haben", wird der ehemalige Weltklasse-Stürmer in der Mitteilung der Bayern zitiert.

Er wolle nun den nächsten Schritt in seiner Trainerkarriere gehen. Wo es ihn hinzieht, ist aktuell noch unklar. Naheliegend wäre ein Wechsel zum Deutschen Fußball-Bund (DFB), sollte der bisherige Bayern-Coach Hansi Flick dort das Amt als Bundestrainer übernehmen. Schon zwischen 2016 und 2018 war Klose im Trainerteam von Joachim Löw als Stürmertrainer aktiv. Wie die "Rheinische Post" und der "Express" berichten, denkt auch Zweitligist Fortuna Düsseldorf über eine Verpflichtung des 42-Jährigen nach.

Der "Tiger" verlässt den FC Bayern: Gerland lässt Zukunft offen

Ebenfalls offen ist die Zukunft von Hermann Gerland, der den Klub aktiv um eine Auflösung seines bis 2022 datierten Vertrags gebeten hat. "Ich kann mir vorstellen, weiterhin im Fußball tätig zu sein und lasse alles Weitere auf mich zukommen", sagte Gerland am Montag gegenüber der "Bild". Der "Tiger" war zwischen 1990 und 1995 sowie ab 2001 in verschiedenen Funktionen für den deutschen Rekordmeister aktiv und konnte zwei Mal das Triple feiern.

"Man kann gar nicht hoch genug bewerten, was Hermann Gerland für den FC Bayern geleistet hat", sagt Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge: "Sein unbestreitbares Auge für Talente, seine geradlinige Persönlichkeit und sein besonderer Humor werden dem FC Bayern ebenso fehlen wie seine hohe fachliche und soziale Kompetenz."