Englische Medien: FC Bayern will diesen Tottenham-Stürmer

Die Bayern sollen ein junges Sturm-Talent aus England auf dem Wunschzettel für kommenden Sommer haben. Die Verpflichtung des 22-jährigen Stürmers der Tottenham Hotspurs wäre aufgrund seines langfristigen Vertrags aber kein billiges Vergnügen für den FCB.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der junge Stürmer Harry Kane ist bei den Tottenham Hotspurs durchgestartet und hat sich international interessant gemacht.
firo Sportphoto/BPI Der junge Stürmer Harry Kane ist bei den Tottenham Hotspurs durchgestartet und hat sich international interessant gemacht.

München - Robert Lewandowski ist mit seinen 13 Toren in zehn Bundesligaspielen als Sturmspitze des FC Bayern nicht wegzudenken. Der 27-Jährige ist im besten Fußball-Alter, fühlt sich in seiner zweiten Saison in München wohl. Der Vertrag des Polen läuft bis 2019. Kein Grund also für die FCB-Verantwortlichen, sich auf dem Spielermarkt der Stürmer umzusehen?

Anscheinend möchte der FC Bayern allen Eventualitäten vorgreifen und hat ein englisches Sturm-Talent im Visier. Wie die "Sun on Sunday" berichtet, haben die Roten den 22-jährigen Harry Kane von den Tottenham Hotspurs bereits drei Mal beobachten lassen. Kane stehe als Stürmer für die Zukunft auf der Wunschliste. Im Sommer soll der Verein demnach mit einem Angebot auf die Engländer zugehen.

 

Lesen Sie hier: AZ-Newsblog - Der Vertragspoker um Pep Guardiola

 

Das dürfte teuer werden, denn Tottenham hat vorgesorgt: Der junge Stürmer hat einen Vertrag bis 2020. Mindestens 70 Millionen Euro soll der 1,88 Meter große Angreifer die Bayern kosten, schätzt die "Sun on Sunday".

An vier englische Vereine wurde der 22-Jährige bereits verliehen. In der vergangenen Saison aber startete Kane bei den Hotspurs als Stammspieler mit 21 Treffern durch. Das soll auch bei Manchester United Begehrlichkeiten geweckt haben.

Die Tottenham Hotspurs gaben aber bereits bekannt, dass sie ihr Sturm-Juwel nicht abgeben wollen. Solange von Kane nichts anderweitiges zu hören ist, wird es für den deutschen Rekordmeister im kommenden Sommer schwierig, den jungen Engländer abzuwerben.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren