Diese Gegner könnte der FC Bayern in der Champions League zugelost bekommen

In der Champions League werden am Donnerstag die Gegner des FC Bayern ausgelost. Es drohen schon in der Gruppe Messis Barcelona, Paris mit Neymar oder Guardiolas ManCity. James: "Ich will ins Finale und gewinnen".
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Auf welche Gegner treffen die Bayern in ihrer Gruppe? Die Auslosung findet am Donnerstagabend (18 Uhr) statt.
Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa Auf welche Gegner treffen die Bayern in ihrer Gruppe? Die Auslosung findet am Donnerstagabend (18 Uhr) statt.

Monaco - Für James Rodriguez ist schon klar, wohin die Reise in der Champions League gehen wird. "Mein Ziel ist es, ins Finale zu kommen, dort zu spielen und zu gewinnen. Das ist mein Traum", sagte der Kolumbianer bei einem Sponsorentermin. Keine Fragen offen – wie auch bei Trainer Carlo Ancelotti. Der hatte jüngst zum kommenden Champions-League-Sieger gesagt: "Mein Bayern. Logisch." Kiew, der 26. Mai: Im ukrainischen Endspielort wollen die Bayern ihren sechsten Henkelpott holen.

Bayern droht eine Hammer-Gruppe

Doch es dürfte kompliziert werden, vielleicht schon in der Gruppenphase. An diesem Donnerstag wird in Monaco (18 Uhr/Eurosport, Sky und im AZ-Liveticker) die Vorrunde ausgelost – und den Bayern droht eine sehr schwere Gruppe. Das Ancelotti-Team ist mit sieben weiteren Landesmeistern, darunter Juventus Turin, Real Madrid, der FC Chelsea, AS Monaco und Benfica Lissabon, aber auch schwächeren Teams wie Spartak Moskau oder Schachtjor Donezk, im ersten von vier Töpfen gesetzt. In Topf zwei warten Kracher-Gegner wie der FC Barcelona, Paris Saint-Germain, Atlético Madrid sowie die Manchester-Klubs United und City, daneben der FC Porto und der FC Sevilla. Auf Borussia Dortmund können die Bayern in der Gruppe nicht treffen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Nach dem Ausscheiden der TSG Hoffenheim gegen den FC Liverpool im Playoff-Rückspiel, ist mit RB Leipzig dann nur noch eine weitere deutsche Mannschaft im Turnier. Die "Roten Bullen" befinden sich in Lostopf 4. Mit ihnen sind dort Celtic Glasgow, Feyenoord Rotterdam, NK Maribor, Sporting Lissabon, ZSKA Moskau, Qarabag Agdam und APOEL Nikosia gesetzt.

Auch in Topf 3 befinden sich noch einige gefährliche Mannschaften, wie beispielsweise der SSC Neapel, Tottenham, AS Rom oder der FC Liverpool.

"Es ist ein Traum, die Champions League zu gewinnen"

Rein theoretisch könnten die Bayern eine Hammergruppe mit Barcelona und Liverpool bekommen – nicht so schlimm, findet Sven Ulreich. "Klar will man vielleicht nicht gleich die Kracher haben", sagt der Torhüter zur AZ. "Aber wir können in der Gruppe trotzdem weiterkommen. Wenn man die Champions League gewinnen will, muss man die Besten besiegen." Bisher war die Gruppenphase für die Bayern meist nur ein Warmspielen. Bei 20 Teilnahmen scheiterten sie nur 2003. "Es ist ein Traum, die Champions League zu gewinnen", sagte Ancelotti: "Unsere Mannschaft hat die Möglichkeit und die Qualität dazu. Es ist aber nicht einfach, das wissen wir. Aber wir werden versuchen, besser abzuschneiden als letztes Jahr." Da scheiterten die Bayern im Viertelfinale am späteren Sieger Real Madrid.

Insgesamt erwartet Ancelotti, der den AC Mailand 2003 und 2007 sowie Real 2014 zum Titel führte, einen härteren Wettbewerb als in der Vorsaison: "Paris Saint-Germain ist sicherlich stärker als letzte Saison, denn sie haben jetzt Neymar. Auch darum wird es schwieriger in dieser Saison, die Champions League zu gewinnen", sagte er: "Hinzu kommen die englischen Klubs, die letzte Saison nicht dabei waren, wie Manchester United oder Chelsea." Am Ende sollen aber seine Bayern jubeln.

Die Zusammensetzung der Lostöpfe

Topf 1: Real Madrid, FC Bayern München, FC Chelsea, Juventus, AS Monaco, Benfica Lissabon, Spartak Moskau, Schachtjor Donezk

Topf 2: FC Barcelona, Atletico Madrid, Paris Saint-Germain, Borussia Dortmund, FC Sevilla, Manchester City, FC Porto, Manchester United

Topf 3: SSC Neapel, Tottenham Hotspur, FC Basel, Olympiakos Piräus, RSC Anderlecht, AS Rom, Besiktas Istanbul, FC Liverpool

Topf 4: Celtic Glasgow, Feyenoord Rotterdam, NK Maribor, RB Leipzig, Sporting Lissabon, ZSKA Moskau, Qarabag Agdam, APOEL Nikosia

Die Termine der Gruppenspiele

Auch die Daten für die sechs Gruppenspieltage hat die UEFA bereits veröffentlicht.

  • Spieltag 1: 12. & 13. September
  • Spieltag 2: 26. & 27. September
  • Spieltag 3: 17. & 18. Oktober
  • Spieltag 4: 31. Oktober & 1. November
  • Spieltag 5: 21. & 22. November
  • Spieltag 6: 5. & 6. Dezember

Lesen Sie auch: Neuer und Co. wieder im Training - Viermal Hoffnung

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren