Die Bayern zum Freundschaftsspiel in Stadelheim

 Mit einer Delegation aus Jugendtrainern und -spielern besuchte der FC Bayern die JVA Stadelheimfür die Sepp-Herberger-Stiftung
| Gregor Röslmaier
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Bayern waren zum Freundschaftskick in der JVA Stadelheim
dpa Die Bayern waren zum Freundschaftskick in der JVA Stadelheim

 Mit einer Delegation aus Jugendtrainern und -spielern besuchte der FC Bayern die JVA Stadelheim für die Sepp-Herberger-Stiftung und deren Resozialisierungsprojekte.

München – Eine Nachwuchs-Delegation von Triple-Gewinner Bayern München hat im Rahmen des Resozialisierungsbemühens der Sepp-Herberger-Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Justizvollzugsanstalt Stadelheim in München besucht. Nachwuchs-Chef Wolfgang Dremmler, Jugendkoordinator Michael Tarnat und Nachwuchstrainer Heiko Herrlich waren mit einigen U16-Spielern im Jugendstrafvollzug zu Gast. 15 Häftlinge nahmen an einer gemeinsamen Trainingseinheit und einem anschließenden Spiel gegen die Bayern-Junioren teil.  "Wichtig ist, dass man etwas tut für die Jungs hier drinnen, dass man etwas in die Hand nimmt und sich bemüht", sagte Dremmler. Alle Beteiligten hätten von dem Treffen profitiert: "Unsere jungen Spieler bei Bayern sollen wissen, dass es noch eine andere Welt da draußen gibt." Ein Grund für den Besuch war mit Sicherheit auch, dass Ex-Bayern-Star Breno derzeit im Zuge seiner Resozialisierung Vormittags immer für die Bayern arbeitet.

Lesen Sie hier: Pep Guardiola und Breno zusammen auf dem Platz

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren