Die AZ-Einzelkritik: VfL Wolfsburg gegen FC Bayern München

Spitzenreiter FC Bayern hat auf den letzten Drücker auch sein zehntes Bundesligaspiel in Serie gewonnen: Und das sind die Noten für die Stars des Branchenführers vom 2:1 in Wolfsburg.
| Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sven Ulreich - Note 3: Noch dran, aber nichts zu halten für den Torhüter nach Didavis Kopfball zum 1:0 für die Wolfsburger. Ansonsten kaum gefordert. Im Hinspiel hatte er noch mit einem dicken Bock dafür gesorgt, dass die Bayern (im letzten Ligaspiel unter Carlo Ancelotti) eine 2:0-Führung herschenkten.
imago/MIS 14 Sven Ulreich - Note 3: Noch dran, aber nichts zu halten für den Torhüter nach Didavis Kopfball zum 1:0 für die Wolfsburger. Ansonsten kaum gefordert. Im Hinspiel hatte er noch mit einem dicken Bock dafür gesorgt, dass die Bayern (im letzten Ligaspiel unter Carlo Ancelotti) eine 2:0-Führung herschenkten.
Rafinha - Note 4: Wer in Wolfsburg aus der zweiten Reihe ran durfte, wie der blondierte Brasilianer, der wird am Dienstag gegen Istanbul erst einmal zuschauen müssen. Ging recht rustikal zur Sache, kurbelte immer wieder beherzt die rechte offensive Seite an. Doch an die Übersicht und das Spielverständnis des geschonten Kimmich kommt er nicht heran.
Swen Pförtner/dpa 14 Rafinha - Note 4: Wer in Wolfsburg aus der zweiten Reihe ran durfte, wie der blondierte Brasilianer, der wird am Dienstag gegen Istanbul erst einmal zuschauen müssen. Ging recht rustikal zur Sache, kurbelte immer wieder beherzt die rechte offensive Seite an. Doch an die Übersicht und das Spielverständnis des geschonten Kimmich kommt er nicht heran.
Niklas Süle - Note 3: Kann sich vorstellen, bis ans Ende der Karriere bei Bayern zu bleiben, verriet der Innenverteidiger der AZ. Fast mit einem Offensivkopfball erfolgreich. In der Defensive solide wie gewohnt. Einfach zuverlässig, kaum Fehler.
Peter Steffen/dpa 14 Niklas Süle - Note 3: Kann sich vorstellen, bis ans Ende der Karriere bei Bayern zu bleiben, verriet der Innenverteidiger der AZ. Fast mit einem Offensivkopfball erfolgreich. In der Defensive solide wie gewohnt. Einfach zuverlässig, kaum Fehler.
Javi Martínez - Note 3: Erster Startelf-Einsatz seit dem 21. Januar. Weil das Weltmeister-Duo Hummels/Boateng geschont wurde, schickte Heynckes den Spanier in die zentrale Abwehr. Versuchte sich als Stürmer mit Fallrückzieher, auch mal mit Anspielen in die Tiefe, in den Strafraum. Doch zu ungenau.
Archivbild sampics/Augenklick 14 Javi Martínez - Note 3: Erster Startelf-Einsatz seit dem 21. Januar. Weil das Weltmeister-Duo Hummels/Boateng geschont wurde, schickte Heynckes den Spanier in die zentrale Abwehr. Versuchte sich als Stürmer mit Fallrückzieher, auch mal mit Anspielen in die Tiefe, in den Strafraum. Doch zu ungenau.
Juan Bernat - Note 5: Gegen Schalke noch auf der Tribüne, weil überzählig. In Wolfsburg mit den Gedanken irgendwo, aber nicht bei Gegenspieler Didavi, der ihn beim Führungstreffer nach Flanke locker übersprang. Dicker Patzer des Linksverteidigers.
Swen Pförtner/dpa 14 Juan Bernat - Note 5: Gegen Schalke noch auf der Tribüne, weil überzählig. In Wolfsburg mit den Gedanken irgendwo, aber nicht bei Gegenspieler Didavi, der ihn beim Führungstreffer nach Flanke locker übersprang. Dicker Patzer des Linksverteidigers.
Sebastian Rudy - Note 4: Von der Tribüne direkt zurück in die Start-Aufstellung. Als Sechser mit Ordnung und Spielaufbau beauftragt, was er zunächst nur sehr zaghaft erledigte. Ohne Witz und Esprit. Wird es schwer haben, gegen Besiktas einen Platz im 18er-Kader zu finden.
imago/MIS 14 Sebastian Rudy - Note 4: Von der Tribüne direkt zurück in die Start-Aufstellung. Als Sechser mit Ordnung und Spielaufbau beauftragt, was er zunächst nur sehr zaghaft erledigte. Ohne Witz und Esprit. Wird es schwer haben, gegen Besiktas einen Platz im 18er-Kader zu finden.
Corentin Tolisso - Note 4: In seinem 19. Bundesliga-Spiel für die Bayern durfte der Franzose als Achter ran und begegnete im Mittelfeld immer wieder Landsmann Guilavogui. Entschuldigte sich nach einem harten Tackling. Sein Nachsetzen führte zum Elfmeter. Wurde immer offensiver, aber nicht torgefährlicher.
imago/Contrast 14 Corentin Tolisso - Note 4: In seinem 19. Bundesliga-Spiel für die Bayern durfte der Franzose als Achter ran und begegnete im Mittelfeld immer wieder Landsmann Guilavogui. Entschuldigte sich nach einem harten Tackling. Sein Nachsetzen führte zum Elfmeter. Wurde immer offensiver, aber nicht torgefährlicher.
Thiago - Note 3: Drei Monate fehlte der Spanier wegen seines Teilrisses eines Muskels im Oberschenkel aus dem November. Nun endlich nach zwei Wochen Mannschaftstraining das Comeback. Versuchte, seinen Rhythmus zu finden, schnell war er wieder mit der Hacke am Ball. Alles in allem war sein 62-Minuten-Comeback eher durchschnittlich. Aber mildernde Umstände.
Swen Pförtner/dpa 14 Thiago - Note 3: Drei Monate fehlte der Spanier wegen seines Teilrisses eines Muskels im Oberschenkel aus dem November. Nun endlich nach zwei Wochen Mannschaftstraining das Comeback. Versuchte, seinen Rhythmus zu finden, schnell war er wieder mit der Hacke am Ball. Alles in allem war sein 62-Minuten-Comeback eher durchschnittlich. Aber mildernde Umstände.
Arjen Robben - Note 4: Hofft, dass Jupp Heynckes über die Saison hinaus Bayern-Trainer bleibt wie er im RND-Interview sagte. Der Holländer zu passiv, ging nicht auf die Bälle zu. Schlechte Anspiele in die Tiefe. Scheiterte mit seinem Elfmeter an Casteels und dem Pfosten (55.). Pluspunkt: Seine Flanke zu Wagners 1:1 und der herausgeholte Elfer in der Nachspielzeit.
Swen Pförtner/dpa 14 Arjen Robben - Note 4: Hofft, dass Jupp Heynckes über die Saison hinaus Bayern-Trainer bleibt wie er im RND-Interview sagte. Der Holländer zu passiv, ging nicht auf die Bälle zu. Schlechte Anspiele in die Tiefe. Scheiterte mit seinem Elfmeter an Casteels und dem Pfosten (55.). Pluspunkt: Seine Flanke zu Wagners 1:1 und der herausgeholte Elfer in der Nachspielzeit.
Franck Ribéry - Note 4: Eigentlich sollte Coman auf der linken Seite wirbeln, er blieb jedoch wegen einer Erkältung in München. Also durfte Ribéry ran – und das als Kapitän. Sah Gelb nachdem er den Arm samt Faust gegen Malli ausfuhr, halb riss er sich los, halb langte er zu. Glück! Machte Faxen als er nach 66 Minuten ausgewechselt wurde.
imago/MIS 14 Franck Ribéry - Note 4: Eigentlich sollte Coman auf der linken Seite wirbeln, er blieb jedoch wegen einer Erkältung in München. Also durfte Ribéry ran – und das als Kapitän. Sah Gelb nachdem er den Arm samt Faust gegen Malli ausfuhr, halb riss er sich los, halb langte er zu. Glück! Machte Faxen als er nach 66 Minuten ausgewechselt wurde.
Sandro Wagner - Note 2: Letzten Sonntag war er zum dritten Mal Vater geworden. Fand zunächst kaum ins Spiel, auch weil er keine Bälle in die Sturmspitze bekam. Vergab kurz vor dem Elfmeter eine gute Chance zum 1:1, traf aber dann sehenswert per Kopf. Nicht wichtig, aber wuchtig, dieses 1:1. Sein zweiter Treffer für Bayern.
imago/MIS 14 Sandro Wagner - Note 2: Letzten Sonntag war er zum dritten Mal Vater geworden. Fand zunächst kaum ins Spiel, auch weil er keine Bälle in die Sturmspitze bekam. Vergab kurz vor dem Elfmeter eine gute Chance zum 1:1, traf aber dann sehenswert per Kopf. Nicht wichtig, aber wuchtig, dieses 1:1. Sein zweiter Treffer für Bayern.
Thomas Müller - Note 3: Kam als Joker für Thiago in der 62. Minute. Leitete mit einem beherzten Antritt das 1:1 ein. Positiver Faktor, riss seine Kollegen mit. Der Mann will einfach nicht verlieren und ist gerade deshalb so wichtig.
Archivbild Rauchensteiner/Augenklick 14 Thomas Müller - Note 3: Kam als Joker für Thiago in der 62. Minute. Leitete mit einem beherzten Antritt das 1:1 ein. Positiver Faktor, riss seine Kollegen mit. Der Mann will einfach nicht verlieren und ist gerade deshalb so wichtig.
David Alaba - Note 4: Nach 66 Minuten löste der Österreicher Ribéry ab und durfte mal als Linksaußen ran. Außer ein paar Sprints und versuchten Flanken eher wirkungslos.
Archivbild sampics/Augenklick 14 David Alaba - Note 4: Nach 66 Minuten löste der Österreicher Ribéry ab und durfte mal als Linksaußen ran. Außer ein paar Sprints und versuchten Flanken eher wirkungslos.
Robert Lewandowski - Note 2: Wie in Mainz zunächst auf der Bank. Der für die Champions-League geschonte Top-Torjäger kam dann nach 79 Minuten noch zu seinem Joker-Einsatz. Und traf in der Nachspielzeit per Foulelfmeter zum 2:1-Siegtreffer. Sein 20. Bundesliga-Saisontreffer.
Archivbild Rauchensteiner/Augenklick 14 Robert Lewandowski - Note 2: Wie in Mainz zunächst auf der Bank. Der für die Champions-League geschonte Top-Torjäger kam dann nach 79 Minuten noch zu seinem Joker-Einsatz. Und traf in der Nachspielzeit per Foulelfmeter zum 2:1-Siegtreffer. Sein 20. Bundesliga-Saisontreffer.

Wolfsburg/ München - Der VfL Wolfsburg hat am 23. Bundesliga-Spieltag der Bundesliga einen Achtungserfolg knapp verpasst: Die krisengeplagten Wölfe unterlagen Rekordmeister FC Bayern mit 1:2 (1:0).

Daniel Didavi (8.) hatte die Niedersachsen in Führung gebracht. Wolfsburgs Torwart Koen Casteels parierte in der zweiten Halbzeit einen Foulelfmeter von Arjen Robben (55.). Sandro Wagner (64.) zeichnete für den 1:1-Ausgleich verantwortlich. Robert Lewandowski (90., Foulelfmeter) sicherte den Bayern mit seinem 20. Saisontor den Dreier.

Die Noten der Roten - klicken Sie sich durch die Bildergalerie

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren