Demichelis in Argentinien-Kader für Brasilien-Duell

Das wird Martin Demichelis freuen: Es ist zwar nur ein Testländerspiel, aber dennoch ein Prestige-Duell. Der Bayern-Verteidiger ist dabei beim ewigen Klassiker Brasilien gegen Argentinien
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sein letztes Tor für den FC Bayern: Der Argentinier feiert mit den Fans seinen Treffer zum 1:0 beim 4:2 gegen den SC Freiburg Ende Oktober.
sampics/Matzke Sein letztes Tor für den FC Bayern: Der Argentinier feiert mit den Fans seinen Treffer zum 1:0 beim 4:2 gegen den SC Freiburg Ende Oktober.

MÜNCHEN - Das wird Martin Demichelis freuen: Es ist zwar nur ein Testländerspiel, aber dennoch ein Prestige-Duell. Der Bayern-Verteidiger ist dabei beim ewigen Klassiker Brasilien gegen Argentinien

Bayern-Profi Martin Demichelis gehört auch unter dem neuen argentinischen Nationaltrainer Sergio Batista zum Stamm der Albiceleste. Der 48 Jahre alte Batista, seit vergangener Woche offiziell Nachfolger des nach der WM entlassenen Diego Maradona, berief Micho in den Kader für das Freundschaftsländerspiel am 17. November in Doha gegen den Erzrivalen Brasilien. Der bisherige Trainer der argentinischen U20-Auswahl hatte den zweimaligen Weltmeister bereits in den letzten drei Spielen als Interimstrainer betreut.

Für die Bayern hatte Demichelis nach der Verletzung von Holger Badstuber die letzten drei Pflichtspiele bestritten. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger kündigte an, dass sein Berater in Kürze nach München kommt. „Wenn meine Situation so weitergeht, ist es besser für den FC Bayern und für mich, eine Lösung zu finden“, sagte Demichelis, dessen Vertrag noch bis zum 30. Juni 2012 läuft.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren