Champions-League-Auftakt gegen Rostow: Bayern winkt der Startrekord

Die Bayern greifen in der Champions League nach einem Allzeit-Rekord: Mit einem Sieg gegen Rostow hätte man die letzten 13 Auftaktspiele gewonnen. Eine Leistung, die bisher keinem Team gelang.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Beim FC Bayern will man nach dem Sieg gegen Schalke auch zum Auftakt der Champions League gegen Rostow wieder feiern.
dpa Beim FC Bayern will man nach dem Sieg gegen Schalke auch zum Auftakt der Champions League gegen Rostow wieder feiern.

Die Bayern greifen in der Champions League nach einem Allzeit-Rekord: Mit einem Sieg gegen Rostow hätte man die letzten 13 Heimspiele gewonnen. Eine Leistung, die bisher keinem Team gelang.

München - Die Erfolgsserie der Bayern in Heimspielen der Königsklasse kann sich sehen lassen: Der FCB gewann seine letzten 12 Spiele in der Allianz Arena in der Champions League - Rekord in diesem Wettbewerb! Aktuell muss man sich diesen jedoch noch mit Manchester United teilen. Den Engländern gelang dieses Kunststück zwischen 2006 und 2008 ebenfalls.

Am Dienstagabend könnte die Bestmarke fallen: Mit einem Sieg gegen den Champions-League-Debütanten aus Rostow hätte man beim deutschen Rekordmeister den 13. Heimspielspielsieg in Serie eingefahren und wäre alleiniger Rekordhalter.

Bayerns beeindruckende Russland-Bilanz

Vertraut man lediglich auf diverse Statistiken, dürfte man beim Rekordmeister entspannt auf das Duell mit Rostow blicken. So weist der FC Bayern eine sensationelle Erfolgsserie in Auftaktspielen auf: Der FCB gewann seine letzten 12 Auftaktspiele in der Champions League - ebenfalls Rekord in diesem Wettbewerb!

Auch die Bilanz gegen russische Teams liest sich ähnlich verheißungsvoll: zehn Siege, sechs Unentschieden und lediglich zwei Niederlagen bei einem Torverhältnis von 38:15 Toren stehen für den FC Bayern aktuell zu Buche.

Bayerns Auftakt-Gegner: Rostow wer...?

Letzte Auftakt-Niederlage noch im Olympiastadion

Alles spricht für einen Rekordabend in der Allianz Arena. Jetzt müssen nur noch die Stars von FCB-Trainer Carlo Ancelotti ihre Aufgabe erfüllen und einen Sieg gegen Rostow herausschießen.

Das letzte Mal, das der FC Bayern sein erstes Gruppenspiel nicht gewinnen konnte, liegt übrigens bereits 14 Jahre zurück. Damals kassierte man vor heimischem Publikum eine 2:3-Niederlage gegen Deportivo La Coruna. Dreifach-Torschütze und Bayern-Schreck war damals übrigens Roy Makaay, der später selbst für den deutschen Rekordmeister auf Torejagd gehen sollte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren