Bilder vom Abflug: Hier fliegt der FC Bayern zum Trainingslager in Doha

Die Stars des FC Bayern gehen es wieder an: Keine zwei Wochen nach dem letzten Pflichtspiel gegen RB Leipzig (3:0) startet der deutsche Rekordmeister ins neue Fußballjahr - und ins luxuriöse Trainingslager in Doha/Katar. Die Bilder vom Abflug und Ankunft.
von  az
Mats Hummels und Thiago sind bereits in Doha eingetroffen. Der AZ-Reporter hat sie exklusiv getroffen.
Mats Hummels und Thiago sind bereits in Doha eingetroffen. Der AZ-Reporter hat sie exklusiv getroffen. © Maximilian Koch

Die Stars des FC Bayern gehen es wieder an: Keine zwei Wochen nach dem letzten Pflichtspiel gegen RB Leipzig (3:0) startet der deutsche Rekordmeister ins neue Fußballjahr - und ins luxuriöse Trainingslager in Doha/Katar. Die Bilder vom Abflug und Ankunft.

München - Am Dienstag ist am Münchner Flughafen eine Lufthansa-Maschine abgehoben, um den Tross des FC Bayern ins Trainingslager nach Doha zu fliegen: Dort nehmen Carlo Ancelotti und seine Mannschaft die Vorbereitung auf die Rückrunde in Angriff.

"Ich mag die Zeit, wenn man als Mannschaft zusammen ist und den Fokus auf das Training legt", sagte Mats Hummels, der die Emirate aus dem Vorjahr kennt. "Ich war letztes Jahr in Dubai im Trainingslager, das waren perfekte Bedingungen. Ich hoffe, dass es in Doha ähnlich wird."

Mit 21 Profis und drei Talenten aus dem Junioren-Team - Raphael Obermair, Marco Friedl und Christian Früchtl - schlägt der FC Bayern seine Zelte in der Aspire Academy auf.

Ancelottis Co-Trainer: Gerland folgt auf Clement

Um 17.08 Uhr sind die Bayern in Doha gelandet.

 

Neun Spieler - Ribéry, Robben, Neuer, Hummels, Lewandowski, Vidal, Costa, Rafinha, Thiago - reisten direkt aus ihren jeweiligen Urlaubsdomizilen an. Der AZ-Reporter erwischte Thiago und Mats Hummels bereits in Doha.

Nur Jérôme Boateng blieb in München, wo er sein Rehaprogramm fortsetzt. Am Mittwochmorgen bittet Ancelotti seine Mannen zur ersten Trainingseinheit des neuen Jahres.

In Doha wird der FC Bayern auch ein Testspiel bestreiten: Am Dienstag, 10. Januar, geht es gegen den belgischen Erstligisten KAS Eupen. Tags darauf kehren die Münchner zurück.