Berater: Rode bleibt vorerst beim FC Bayern

Sebastian Rode kämpft zunächst einmal weiter um einen Platz im Luxuskader des FC Bayern: Wie sein Berater sagt, ist ein Wechsel in der Winterpause ausgeschlossen.  
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sebastian Rode (links) im Duell mit dem Herthaner Alexander Baumjohann.
dpa Sebastian Rode (links) im Duell mit dem Herthaner Alexander Baumjohann.

Sebastian Rode kämpft zunächst einmal weiter um einen Platz im Luxuskader des FC Bayern: Wie sein Berater sagt, ist ein Wechsel in der Winterpause ausgeschlossen.

München - Neue Wasserstandsmeldung in Sachen Sebastian Rode: Der Berater des Mittelfeldspielers schließt bei "Sport 1" einen Wechsel im Winter aus.

"Es ist auszuschließen, dass Sebastian im Januar den FC Bayern verlässt", sagte Branko Panic zu den neuesten Spekulationen um seinen Mandanten.

Sebastian Rode werde bei den Münchnern gebraucht, und es gebe keine Freigabe. Ein Wechsel zu Bayer Leverkusen in der Winterpause ist somit auszuschließen. Darüber hatte zuletzt der "Kölner Express" spekuliert.

Lesen Sie hier: Flüchtet Rode vor Guardiola?

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren