Beim FC Bayern: Hannover 96 bangt um Schwegler

"Es ist auch immer möglich, dass man dort hoch verliert. Aber es ist auch möglich, dass wir dort punkten. Warum nicht?", sagt 96-Trainer Breitenreiter vor dem Gastspiel beim FC Bayern.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der Schweizer Pirmin Schwegler war im Sommer von der TSG 1899 Hoffenheim zu Hannover 96 gekommen.
dpa Der Schweizer Pirmin Schwegler war im Sommer von der TSG 1899 Hoffenheim zu Hannover 96 gekommen.

Hannover - Bundesligist Hannover 96 hat vor dem Gastspiel beim FC Bayern Personalsorgen.

Der Einsatz des erkrankten Mittelfeldspielers Pirmin Schwegler sei "nahezu ausgeschlossen", sagte Trainer André Breitenreiter am Donnerstag.

Es sei zudem fraglich, ob gegen den deutschen Rekordmeister die angeschlagenen Offensivkräfte Ihlas Bebou und Martin Harnik am Samstag (15:30 Uhr/Sky und im AZ-Liveticker) spielen könnten. Die Entscheidung werde jeweils nach dem Abschlusstraining am Freitag fallen.

Ohnehin fehlt beim Aufsteiger derzeit der verletzte Stürmer Jonathas. Breitenreiter will die Punkte gegen den Tabellenführer dennoch nicht abschreiben. "Wir haben es gezeigt, dass wir an einzelnen Tagen sehr unangenehm sein können", begründete der Coach.

"Es ist auch immer möglich, dass man dort hoch verliert. Aber es ist auch möglich, dass wir dort punkten. Warum nicht?"

Lesen Sie hier:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren