Bayerns Vidal: "Man wird sehen, wer aggressiver ist"

Arturo Vidal trifft in Turin auf viele ehemalige Mitspieler. Im Interview mit Sport1 gibt der Mittelfeld-Abräumer des FC Bayern zu, dass ihm ein anderes Los lieber gewesen wäre. Auch sagt der Chilene, auf was es gegen seinen Ex-Club ankommt.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Fokussiert auf das Duell gegen seinen Ex-Club: Bayerns Arturo Vidal.
dpa Fokussiert auf das Duell gegen seinen Ex-Club: Bayerns Arturo Vidal.

Arturo Vidal trifft in Turin auf viele ehemalige Mitspieler. Im Interview mit "Sport1" gibt der Mittelfeld-Abräumer des FC Bayern zu, dass ihm ein anderes Los lieber gewesen wäre. Auch sagt der Chilene, auf was es gegen seinen Ex-Club ankommt.

München - Arturo Vidal ist heiß auf das Duell gegen seinen Ex-Klub Juventus Turin. Sein ehemaliger Mitspieler Paul Pogba spricht davon, "ihm ein paar Tritte zu verpassen." Auch der Chilene freut sich, etwa auf das Duell mit Mario Mandzukic. "Dann wird man sehen, wer aggressiver ist", sagt er im Interview mit Sport1. Doch wie Pogba meint es der Mittelfeldspieler eher im Scherz.

 

Vidal über Duell gegen Turin: "Das ist für mich sehr speziell"

 

Vidal kennt Juventus Turin noch sehr gut. Im vergangenen Sommer wechselte er nach vier Jahren bei der Alten Dame zu den Roten. "Sie verteidigen sehr gut. Es ist sehr schwierig, gegen sie durchzukommen und sie aus der Ordnung zu bringen, weil sie sich sehr gut und sehr lange kennen. Darüber hinaus spielen sie sehr schnell nach vorne", berichtet er.

Dass er gegen seinen Ex-Klub antreten muss, "gefiel mir nicht, aber so ist eben der Fußball. Für mich ist das sehr speziell, weil ich Juve sehr dankbar und sehr zugeneigt bin. Ich hatte dort vier unglaubliche Jahre und fühlte mich wie Zuhause. Die Fans und Leute im Verein haben mich sehr gern und ich habe sie gern, weil sie mich immer unterstützten. Ich hoffe, dass es ein schönes Spiel wird und wir am Ende weiterkommen."

Lesen Sie hier, was er im "Sport1"-Interview über Sami Khedia und Paul Pogba sagt:

...über Sami Khedira: "Ein sehr guter Spieler, der anfangs Probleme mit Verletzungen hatte, mittlerweile aber kontinuierlich spielt und sogar Tore erzielt. Er wird auch physisch immer stärker, weshalb es im Mittelfeld schwierig werden wird, gegen ihn zu spielen."

Lesen Sie hier: Pogba über Vidal -

...über Paul Pogba: "Auch er ist ein sehr guter Mann mit viel Qualität, der immer mehr wächst. Er wird zu den stärksten Mittelfeldspielern der Welt gehören, muss aber Schritt für Schritt gehen. Er wächst mit solchen Spielen wie dem Champions-League-Achtelfinale. Er ist schon ein viel besserer Spieler als vor einem Jahr. Ich weiß nicht, ob er der gefährlichste ist. Juventus hat beispielsweise noch den Stürmer Dybala, der sehr gut spielt, Mandzukic und Morata ebenfalls. Sie haben einige gefährliche Spieler, auf die wir achten müssen."

...über ein mögliches Zusammenspiel mit Pogba: "Warum nicht? Er gehört zu den besten Mittelfeldspielern."

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren