Bayerns Profi Nianzou für zwei Bundesliga-Spiele gesperrt

Fußballprofi Tanguy Nianzou vom FC Bayern München ist nach seiner Roten Karte beim 6:0 gegen Borussia Mönchengladbach für zwei Bundesliga-Spiele gesperrt worden. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Montag nach einer Entscheidung des Sportgerichts mit. Der 18-Jährige war am Samstag kurz nach seiner Einwechslung wegen einer Notbremse vom Feld gestellt worden. Sowohl der Profi als auch der Verein haben dem Urteil bereits zugestimmt. Nianzou ist damit in den Spielen beim SC Freiburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky) und gegen den FC Augsburg (22. Mai) nicht spielberechtigt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Münchens Tanguy Nianzou (l) bekommt vom Schiedsrichter die Rote Karte.
Münchens Tanguy Nianzou (l) bekommt vom Schiedsrichter die Rote Karte. © Peter Kneffel/dpa-Pool/dpa/archivbild
Frankfurt/Main

© dpa-infocom, dpa:210510-99-543556/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren