Bayerns Braafheid: Lacher mit Sprengkraft

Edson Braafheid, van Gaals Wunschspieler, erinnert von seinem Auftreten ein bisschen an den früheren Publikumsliebling Sammy Kuffour. Bei Mitspielern könnte er sich bald unbeliebt machen.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Edson Braafheid, van Gaals Wunschspieler, erinnert von seinem Auftreten ein bisschen an den früheren Publikumsliebling Sammy Kuffour. Bei Mitspielern könnte er sich bald unbeliebt machen.

MÜNCHEN Okay, es klingt kitschig. Aber es passt: Wenn Edson Braafheid zu einem Lächeln ansetzt, blinzelt die Sonne durch die Wolken.

Markus Hörwick, der Medienchef des FC Bayern, fühlt sich an die Ausstrahlung des früheren Publikumslieblings Sammy Kuffour erinnert, was bei der einzigen Dame in der Reporterrunde Protest auslöst: „Naa, der Braafheid sieht viel besser aus. Der ist niedlich.“ Der 26-Jährige ist ein gewinnender Typ: ruhig, bescheiden, humorbegabt, versehen mit Blendax-Lächeln und zwei Brillis im Ohr. Doch auch wenn er wirkt, als könne er kein Wässerchen trüben: Den Kapitän der brasilianischen Nationalmannschaft hat er beim Confed-Cup schon zum Heulen gebracht.

Edson Braafheid, dieser zwei Millionen Euro Ablöse günstige Einkauf von Twente Enschede, hat das Potenzial, die Innenverteidigung des FC Bayern zu sprengen. Das liegt auch an seinem Coach. Louis van Gaal hatte kundgetan, auf der Position des linken Innenverteidigers einen Linksfüßer zu bevorzugen. Nun sind der wegen eines möglichen Innenverteidigers Braafheid in seiner Ehre gekränkte Selecao-Käpt’n Lucio sowie Martin Demichelis und Daniel van Buyten Rechtsfüßler; einzig der 20-jährige Holger Badstuber kann das Spiel auch mit links eröffnen. Somit würden die Platzhirsche Lucio, Demichelis und van Buyten um einen Platz balgen – wozu es wohl nicht kommen wird: Einige sollen gehen. Alles wegen des netten Herrn Braafheid.

Der Mann aus Surinam ist ein Wunschspieler van Gaals, den die Bayern-Bosse sozusagen blind abnickten. Internationale Erfahrung? Zwei Länderspiele, neun Uefa-Cup-Partien, zwei Mal Champions-League-Qualifikation. Zudem besitzt er mit 176 Zentimetern nicht gerade Gardemaß. Dennoch hat ihm van Gaal offenbar eine zentrale Rolle zugedacht. Braafheid sagt, er spiele lieber „left back“, linker Verteidiger. Er spricht englisch, sein Deutsch sei noch rudimentär: „Aber ich weiß, wie wichtig es ist, die deutsche Sprache zu sprechen, gerade, wenn man in der Verteidigung spielt.“

Wenn van Gaal ihm etwas auf Englisch erklären will, sagt er: Stop, Trainer, sag’s mir auf Deutsch! Einen Sprachkurs hat er schon gebucht.

Sein erster Eindruck vom FC Bayern? „Es ist alles so groß: das Trainingsgelände, die Umkleidekabine, so viele Zuschauer beim ersten Training – und all die großen Spieler! In der Kabine sitze ich neben Ribéry!“ Das wirkt in der Tat niedlich, doch sollte man sich davon nicht täuschen lassen, meint Landsmann Mark van Bommel: „Der ist zwar ruhig, aber auf dem Platz aggressiv.“

Im Training hat es Braafheid meist mit Miro Klose zu tun: „Der ist ganz schön schnell und stark“, sagt Braafheid und lacht, als könne er kaum glauben, dass die beiden jetzt in einer Mannschaft spielen.

Mit sechs kam er nach Holland, wuchs in Amsterdam auf. Mit acht kickte er erstmals im Verein, mit 16 ging’s zum FC Utrecht, sechs Jahre später zum FC Twente - und nun München. Eltern, Bruder und Schwester sind derzeit bei ihm; sobald das Schuljahr in Holland beendet ist, kommt die Freundin mit den beiden Kindern nach.

Die Erinnerung an seinen besten Freund, der vor zwei Jahren bei einem Verkehrsunfall starb, trägt er ständig mit sich: in Form eines gewaltigen Tattoos am linken Arm. Über den rechten Bizeps kriecht ein gewaltiger Skorpion – ohne tiefere Bedeutung. „Gefällt mir einfach“, sagt Braafheid und lacht sein Blendax-Lachen. Einigen Mannschaftskollegen könnte dieses Lachen bald vergehen.

Thomas Becker

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren