Bayern-Viertelfinale in Madrid: Viel Geld steht auf dem Spiel

Nicht nur sportlich würde sich der Einzug ins Halbfinale lohnen, der FC Bayern könnte damit auch noch mehr Geld einsammeln. Bisher belaufen sich die erspielten Prämien auf über 30 Millionen Euro.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Champions League ist für die Vereine vor allem auch eine Geldquelle.
dpa Die Champions League ist für die Vereine vor allem auch eine Geldquelle.

München - Gelddruckmaschine Fußball: Für den FC Bayern geht es im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League bei Real Madrid auch um eine ganze Menge Geld.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) honoriert den Einzug in das Halbfinale mit 7,5 Millionen Euro. Beim Endspiel am 3. Juni in Cardiff erhält der Gewinner 15,5 Millionen Euro, der unterlegene Finalist elf Millionen. Bislang hat der deutsche Rekordmeister alleine an Prämien 31,2 Millionen Euro eingenommen.

Aus im Viertelfinale = 70 Millionen Euro

Zusätzlich zu den Erfolgsprämien kassiert der FC Bayern Geld aus dem sogenannten Marktpool sowie die Zuschauereinnahmen aus fünf Heimspielen. Die Bayern werden in dieser Königsklassensaison selbst bei einem K.o. im Viertelfinale rund 70 Millionen Euro erlösen.

Im Vorjahr erhielten sie als Halbfinalist 64,391 Millionen Euro aus den UEFA-Geldtöpfen. Davon entfielen 25,861 Millionen auf den Marktpool. Hinzu kam ein zweistelliger Millionenbetrag aus insgesamt sechs Heimspielen.

Sexy Spielerfrauen-Vergleich: Real Madrid gegen FC Bayern

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren