Bayern testet bei Red Bull: Noch nie gab's ein Tor

Am Samstag steigt die Rückrunden-Generalprobe des FC Bayern bei Red Bull Salzburg. Die Österreicher sind bisher noch ungeschlagen.
| ps
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

 

Am Samstag steigt die Rückrunden-Generalprobe des FC Bayern bei Red Bull Salzburg. Die Österreicher sind bisher noch ungeschlagen.

Salzburg - Die Red Bull Arena ist mit 30.188 Fans ausverkauft zum Duell gegen die Bayern um 16 Uhr (live bei ServusTV). Für die Österreicher ist es ein großer Test gegen den Champions-League-Sieger. "Wir freuen uns sehr, dass wir gegen den FC Bayern spielen dürfen”, sagte Red Bull Salzburg-Trainer Roger Schmidt am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. Sportdirektor der Salzburger ist Ralf Rangnick.

Obwohl er mit seiner Mannschaft gegen das „beste Team der Welt” antritt, will er sich nicht verstecken. „Wir wollen unseren Fußball auf den Platz bringen. Ich werde die Spielanlage nicht verändern”, sagte der Deusche, der zuvor den SC Paderborn trainiert hatte. Seine Salzburger sollen gegen die Bayern „nicht passiv agieren und gut gegen den Ball spielen”.

Ein paar Fakten zum Spiel:

Keine Tore in den bisherigen Testspiel-Duellen:
Bereits zum 3. Mal treffen der FC Red Bull Salzburg und der FC Bayern München in einem Freundschaftsspiel aufeinander. 2007 gab es im Rahmen des „Bulls-Cup“ nach einer Spielzeit von 45 Minuten einen 3:2-Sieg der Deutschen nach Elfmeterschießen (0:0 nach der regulären Spielzeit). Und am 10. Juli 2009 stand es nach 90 Minuten 0:0-Unentschieden. Ein Tor während der normalen Spielzeit gab es in diesem Duell also noch nicht.

Umgekehrte Vorzeichen:
Im Test von 2009 waren die Roten Bullen dem Sieg gegen die Mannschaft des damaligen neuen Trainers Louis van Gaal deutlich näher, allerdings hatten die Münchner im Gegensatz zu Red Bull Salzburg erst kurz zuvor die Vorbereitung aufgenommen (Salzburg ging nur 9 Tage später in die Saison). Das ist nun genau andersherum: Während die Bayern nur 6 Tage nach dem Test in Salzburg gegen Mönchengladbach in die Rückrunde starten, nimmt Red Bull Salzburg erst am 2. Februar wieder den Punktspielbetrieb auf. Diesmal stehen die Münchner also voll im Saft, während sich Salzburg erst frisch in der Vorbereitung befindet.
 

Noch nie im Ernstfall:
Als Red Bull Salzburg traf der Verein noch nie in einem Europapokalspiel auf einen Klub aus der deutschen Bundesliga, also auch gegen die Bayern gab es noch kein Pflichtspielduell. Daran wird sich auch in dieser Saison nichts ändern, die Bayern sind in der Königsklasse unterwegs, die Roten Bullen verpassten die Champions League nach dem Aus in der 3. Qualifikationsrunde gegen Fenerbahce Istanbul trotz starker Leistung knapp.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren