Bayern-Neuzugang Marc Roca eifert einem großen Spanier nach

Das neue Mittelfeldtalent Roca hat hohe Ziele beim FC Bayern - und ein großes Vorbild: "Ich will zu den Besten gehören."
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Neuzugang: Marc Roca (l.) spricht mit Trainer Hansi Flick.
Neuzugang: Marc Roca (l.) spricht mit Trainer Hansi Flick. © Matthias Balk/dpa

München - Schon am Donnerstag können sich die Fans des FC Bayern ein genaues Bild von der Spielstärke des Neuen machen: Marc Roca (23) soll in der ersten DFB-Pokalrunde gegen den Fünftligisten 1. FC Düren (20.45 Uhr/live bei Sport1 und Sky sowie im AZ-Liveticker) in der Startelf stehen, ebenso wie die anderen Spätankömmlinge Douglas Costa, Eric Maxim Choupo-Moting und Bouna Sarr.

Spanier Roca tritt in die Fußstapfen prominenter Landsleute

Und Roca, der im zentralen Mittelfeld wohl ein spanisches Duo mit Javi Martínez bilden wird, scheint bereit. "Ich habe sehr viel Lust zu spielen und die Teamkameraden kennenzulernen", sagte Roca bei seiner Vorstellung am Dienstag.

Lesen Sie auch

Er tritt in die Fußstapfen prominenter Landsleute wie Thiago und Co., insbesondere ein Spanier hat es Roca angetan. "Xabi Alonso ist eines meiner großen Idole", erklärte er: "An ihm habe ich mich immer orientiert."

Alonso brillierte von 2014 bis 2017 im Bayern-Dress. Und Roca? "Ich will hier mein Bestes geben und zu den Besten gehören. Ich will die große Chance nutzen, die mir der FC Bayern gegeben hat." Na dann: Gutes Gelingen!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren