Bayern-Fußballerinnen vor Rückspiel: "Noch nichts gewonnen"

Die Fußballerinnen des FC Bayern München wollen sich im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinales nicht auf dem klaren 3:0 aus dem ersten Duell gegen den FC Rosengaard ausruhen. "Wir werden nicht auf ein knappes Ergebnis oder ein Unentschieden setzen, sondern auch das Rückspiel mit vollem Fokus und klarem Siegeswillen angehen", verkündete Trainer Jens Scheuer vor dem Königsklassen-Duell am Donnerstag (19.00 Uhr/Sport1 und Magentasport) in Schweden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Eine Reihe von Fußbällen auf dem Rasen.
Eine Reihe von Fußbällen auf dem Rasen. © Jan Woitas/zb/dpa/Symbolbild
München

Die Münchnerinnen haben in dieser Saison bislang alle ihre 25 Pflichtspiele in den drei Wettbewerben gewonnen und sind daher auch beim Rückspiel in Skandinavien großer Favorit. Sie wollen zum zweiten Mal in ihrer Geschichte nach 2019 in das Champions-League-Halbfinale.

Ein Selbstläufer werde die Aufgabe aber nicht, warnte Torhüterin Laura Benkarth. "Rosengaard hat auch gezeigt, dass sie fußballerisch einiges draufhaben", sagte die deutsche Nationalspielerin. "Für den Moment ist noch nichts gewonnen." Bayern werde auf Sieg spielen. Das Match werde anders ablaufen als das Hinspiel in München. "Rosengaard muss mehr riskieren. Das mischt die Karten neu", sagte die Keeperin.

© dpa-infocom, dpa:210331-99-39898/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren