Bayern-Fans erinnern an 9. November 1938

Eine in einem Bundesliga-Stadion wohl einmalige Aktion: Banner in der Südkurve "Nichts und niemand ist vergessen"
| Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bemerkenswerte Aktion: Bayern-Fans in der Südkurve mit dem Banner: "75 Jahre nach den Novemberprogromen - Nichts und niemand ist vergessen" Foto: Strasser
Bemerkenswerte Aktion: Bayern-Fans in der Südkurve mit dem Banner: "75 Jahre nach den Novemberprogromen - Nichts und niemand ist vergessen" Foto: Strasser

München - Zum 75. Jahrestag der Pogromnacht vom 9. November 1938 hatten sich die Fans des FC Bayern etwas Außergewöhnliches ausgedacht.

Um an eine der schlimmsten Nächte der deutschen Geschichte zu erinnern: Es war die Nacht, in der die Synagogen brannten. Im ganzen Deutschen
Reich zogen rund um den 9. November 1938 brandschatzende, prügelnde Schlägertrupps umher. Das Ziel der Übergriffe: die Juden.

Während des Heimspiels gegen den FC Augsburg zeigten Fans in der Südkurve folgendes Banner: "75 Jahre nach den Novemberprogromen - Nichts und niemand ist vergessen".

Die Beziehung des FC Bayern zu jüdischen Mitbürgern war seit jeher eine besondere: Kurt Landauer führte den FC Bayern als Präsident zur ersten Meisterschaft 1932. Später wurde er von den Nazis verfolgt, ins KZ gesperrt und ins Exil gedrängt. Dennoch kehrte er nach dem Krieg zu seinem Verein zurück.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren