Andrang überschaubar: FC Bayern trainiert nach eineinhalb Jahren wieder öffentlich

Nach über eineinhalb Jahren Corona-Pause hat der FC Bayern erstmals wieder eine öffentliche Trainingseinheit veranstaltet. Der Andrang war allerdings nicht sehr groß. Wohl auch, weil zahlreiche Stars nicht auf dem Platz standen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann muss derzeit ohne zahlreiche Nationalspieler auskommen.
Bayern-Trainer Julian Nagelsmann muss derzeit ohne zahlreiche Nationalspieler auskommen. © IMAGO / Lackovic

München - Servus, Bayern-Fans! Am Mittwoch hat der FC Bayern erstmals seit 20 Monaten wieder eine öffentliche Trainingseinheit vor Zuschauern absolviert. Nach langer Pause wegen der Corona-Pandemie waren gut hundert Fans mit dabei - deutlich weniger, als die vom Rekordmeister zugelassenen 1.000 Zuschauer. Zugang zum Training erhielten nur Geimpfte, Genesene und Getestete, dazu bestand Maskenpflicht.

Corentin Tolisso trainiert wieder nur individuell

Grund für das begrenzte Fan-Interesse dürfte auch die Abwesenheit zahlreicher Nationalspieler gewesen sein. Aus dem Profiteam standen lediglich Kingsley Coman, Marc Roca, Omar Richards und Michael Cuisance auf dem Platz.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Corentin Tolisso, der nach seiner Wadenverletzung noch nicht wieder für die französische Nationalmannschaft nominiert wurde, absolvierte eine individuelle Einheit auf einem Nebenplatz. Nach der Einheit am Mittwoch haben die Bayern-Spieler bis einschließlich Sonntag frei, bevor am Montag die Vorbereitung auf das Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen ansteht.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

FC Bayern stellt 18 Nationalspieler ab

Der Großteil des Kaders ist aufgrund der derzeitigen Länderspielpause über den kompletten Kontinent und darüber hinaus verstreut. Insgesamt haben die Bayern für diese Nationalmannschaftsperiode 18 Spieler abgestellt. Mit Manuel Neuer, Niklas Süle, Joshua Kimmich, Serge Gnabry, Leon Goretzka, Leroy Sané, Thomas Müller und Jamal Musiala sind alleine acht Spieler bei der deutschen Nationalmannschaft dabei.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Ebenfalls unterwegs: Lucas Hernández, Dayot Upamecano und Benjamin Pavard, die mit Weltmeister Frankreich im Final Four der Nations League antreten. Dazu kommen Robert Lewandowski (Polen), Marcel Sabitzer (Österreich), Eric Maxim Choupo-Moting (Kamerun), Bouna Sarr (Senegal) und Alphonso Davies (Kanada).

Lade TED
 
Umfrage wird geladen, bitte warten...
 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
5 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.