Alleiniger deutscher Rekordtorhüter: Manuel Neuer entthront Sepp Maier

Manuel Neuer ist alleiniger Rekordtorwart der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der 34-Jährige vom FC Bayern absolvierte am Dienstagabend in Sevilla gegen Spanien sein 96. Länderspiel und zog damit an Sepp Maier vorbei.
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Bayern-Keeper Manuel Neuer (Mitte) streckt sich auch beim 3:0 der Spanier durch Rodri (nicht im Bild) vergeblich.
Bayern-Keeper Manuel Neuer (Mitte) streckt sich auch beim 3:0 der Spanier durch Rodri (nicht im Bild) vergeblich. © Daniel Gonzales Acuna/dpa

Sevilla/München - Man hätte Manuel Neuer einen würdigeren Rahmen gewünscht, gratulieren darf man dem Bayern-Torwart dennoch: Der 34-Jäherige stand am Dienstagabend bei der schlimmen deutschen Pleite im Nations-League-Spiel in Sevilla gegen Spanien zum 96. Mal im DFB-Tor. Damit ist er alleiniger deutscher Rekordtorhüter.

Neuer will die 100 unbedingt knacken

Er übertrifft Sepp Maier (76), der 41 Jahre lang die Bestmarke mit 95 Einsätzen hielt. "Ich bin stolz auf das, was ich in meiner Karriere erreicht habe», sagte Neuer in Sevilla. Er hatte via Handy-Nachrichten Kontakt mit Maier. Die 100 will er unbedingt knacken, eine konkrete Rekordmarke habe er nicht vor Augen, sagte Neuer: "Ich denke nicht darüber nach, wie viele Spiele ich noch machen werde." Am Samstag hatte Neuer den Weltmeister von 1974 beim 3:1 gegen die Ukraine eingeholt.

"Manuel hat das Spiel zwischen den Pfosten revolutioniert, er ist in meinen Augen der beste Torhüter der Welt, dazu ein ausgezeichneter Kapitän sowohl beim FC Bayern als auch bei der Nationalmannschaft. Manuel ist auf wie neben dem Platz ein echtes Vorbild. Der deutsche Fußball kann stolz auf diese Persönlichkeit sein", sagte Bayern-Präsident Herbert Hainer.

Löw über Neuer: "Er ist ein Teamplayer"

Maier traut Neuer mehr als 120 Länderspiele zu. "Dem fehlt ja nichts", meinte der Weltmeister von 1974. Bundestrainer Joachim Löw rühmte Neuer, der 2009 im DFB-Team debütierte und seit der WM 2010 die Nummer eins ist, vor dem Rekordspiel in Spanien: "Seine Leistung spricht für sich. Er hat uns nie enttäuscht. Manuel ist als Mensch, als Spieler, als Kapitän mit den Jahren sehr gereift. Er ist ein Teamplayer. Er ist seit Jahren der beste Torwart im Weltfußball. Das ist für uns Gold wert."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren